Duisburg

„Du hast schöne Brüste“: Kinderarzt wegen schwerem sexuellen Missbrauch einer 15-Jährigen angeklagt

Der Kinderarzt soll eine 15-Jährige unsittlich berührt haben.
Der Kinderarzt soll eine 15-Jährige unsittlich berührt haben.
Foto: Patrick Pleul/Symbol
  • Kinderarzt (56) soll Mädchen unsittlich berührt haben
  • „Schöne Brüste“: Mediziner fasst Mädchen an den Busen
  • Berufungsprozess vor Duisburger Landgericht

Duisburg. Ein Kinderarzt aus Hamminkeln soll eine 15-Jährige unsittlich berührt haben.

Der Arzt (56) ist am Dienstag vor dem Landgericht Duisburg angeklagt wegen schwerem sexuellen Missbrauch von Kindern.

Kinderarzt soll Mädchen (15) mehrfach unsittlich berührt haben

Der 56-Jährige soll das damals 15-jährige Mädchen im Januar 2016 bei einer Ultraschalluntersuchung zunächst im Leistenbereich abgetastet haben. Anschließend soll er sie oberhalb des Slips im Intimbereich berührt haben.

Zunächst war das Mädchen davon ausgegangen, dass es möglicherweise medizinisch notwendig sei. Doch ein zweiter Vorfall verstärkten ihre Zweifel.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Schimmel, Mäusekot und Kakerlaken – Oberhausener Lebensmittel-Polizisten packen aus: „Das waren unsere ekligsten Einsätze!“

Imbiss-Check Ruhrgebiet: So schmecken „Peter Pomm's Puszetten“ in Duisburg-Marxloh

• Top-News des Tages:

Frau kauft heiße Unterwäsche – der Kommentar des Kassierers macht sie stutzig

Junge Frau (23) nach Blitzschlag lebensgefährlich verletzt: Rettungskräfte kämpften 40 Minuten um ihr Leben

-------------------------------------

„Er hat gesagt, er ist verliebt in mich“: Kinderarzt soll Mädchen Liebe gestanden haben

Im Mai 2016 wollte sie eigentlich nur ein Rezept gegen ihre Pollen-Allergie abholen. Doch der Mediziner bat sie laut Aussage des Mädchens in ein Sprechzimmer und hörte sie mit einem Stethoskop ab. Anschließend soll sie das Stethoskop auf Bitten des Mediziners in der Hand gehalten haben und er in der Zwischenzeit ihre Brust gestreichelt haben.

Laut Anklage soll er dem Mädchen gesagt haben, dass sie schöne Brüste habe und sie gefragt haben, ob sie ein Freund habe und er das auch dürfe.

„Er hat gesagt, er ist verliebt in mich“, zitiert die „Rheinische Post“ die erste Aussage des Mädchens.

Angeklagter bestreitet Vorwürfe

Der Angeklagte bestreitet die Vorwürfe.

Der 56-Jährige war vom Amtsgericht Wesel zu neun Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Er hat Berufung gegen das Urteil eingelegt.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen