Duisburg

Bombe in Duisburg-Rheinhausen erfolgreich entschärft - Straßensperren sind aufgehoben

Hier wurde am Abend in Duisburg eine Bombe entschärft.
Hier wurde am Abend in Duisburg eine Bombe entschärft.
Foto: Screenshot Stadt Duisburg
  • In Duisburg-Rheinhausen wurde eine Bombe entdeckt
  • Die Entschärfung wurde um 20.25 Uhr erfolgreich abgeschlossen
  • Die Straßensperren sind aufgehoben

Duisburg. In Duisburg-Rheinhausen ist eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Mittlerweile ist die Bombe erfolgreich entschärft worden. Alle Straßensperren sind aufgehoben. Die Anwohner können zurück in ihre Häuser.

Die Zehn-Zentner-Bombe wurde im Gewerbegebiet in Rheinhausen-Oestrum entdeckt. Sie lag im Bereich Mausegatt/Hochstraße.

Um 19.45 Uhr begann die Entschärfung der Bombe. Wegen eines aufziehenden Gewitters wurde der Termin um eine Viertelstunde vorverlegt. Der Evakuierungsradius lag bei 500 Metern. Davon waren gut 250 Menschen betroffen.

Anschlussstelle zur A40 betroffen

Als Aufenthaltsraum stand für Anwohner das Krupp-Gymnasium auf dem Flutweg 62 zur Verfügung. In der Sicherheitszone (1.000 Meter um den Fundort) durfte sich ab 19 Uhr niemand mehr im Freien aufhalten. Davon waren fast 6.500 Menschen betroffen.

Betroffen von den Sperrungen war auch der Zubringer von Moers nach Rheinhausen, der an der Anschlussstelle zur A40 Moers Ost/Rheinhausen gesperrt werden musste. Die Sperrung wurde um 20.25 Uhr aufgehoben.

(fel/fr)

Mehr aus der Region:

Gericht beantragt Gutachten gegen mutmaßlichen Bonner Siegauen-Vergewaltiger - mit vielleicht schweren Folgen für den Angeklagten (31)

Wollte der Satans-Mörder seine Ex-Frau aus dem Knast umbringen lassen? Diese Briefe belasten Daniel Ruda schwer

Wie blöd ist das denn? Badestelle am Baldeneysee bleibt am heißesten Tag des Jahres dicht

 
 

EURE FAVORITEN