Bilder eines ehemaligen Waisenkindes

Zur offiziellen Eröffnung am Freitag, 15. April, um 17.30 Uhr sind alle Interessierten in die Räume der Jüdischen Gemeinde am Springwall 16 eingeladen. Rabbiner Daniel Fabian aus Berlin spricht über die Bedeutung, Grenzen und Möglichkeiten einer jüdischen Erziehung mit Blick auf Vermittlung von Respekt und Achtung. Am Samstag, 16. April, 11.30 Uhr, eröffnet die Akademie am Springwall die Ausstellung „Ein weißes Haus in einer grauen Stadt“ mit Bildern des heute 93-jährigen Künstlers Itzhak Belfer, der als Kind acht Jahre in Janusz Korczaks Waisenhaus in Warschau verbrachte. In interaktiven Vorträgen geht es um den pädagogischen Einsatz Korczaks, der die Kinder seines Waisenhauses beim Abtransport in ein Vernichtungslager begleitete, obwohl das für ihn den Tod bedeutete.Um den Schwerpunkt „Medienkompetenz“ geht es am Sonntag, 17. April, von 10 bis 17 Uhr am Springwall. „Wir geben Einblicke in erfolgreiche Medienprojekte, erklären wie man richtig argumentiert oder mit Social Media umgeht“, erklärt Sofia Sokolov. In „Zeig mir deinen Glauben“ (4. Mai, 17 Uhr, Lehrerstraße 5) können sich Teilnehmer verschiedener Religionen begegnen. Zudem gibt es im Juni und Juli Filmvorführungen und eine geführte Exkursion nach Köln.

EURE FAVORITEN