Duisburg

Beziehungstat in Duisburg: Junger Mann (23) soll seine Frau niedergestochen haben – Lebensgefahr!

Ein junger Duisburger soll seine Frau niedergestochen haben.
Ein junger Duisburger soll seine Frau niedergestochen haben.
Foto: dpa

Duisburg. Blutige Beziehungstat in Duisburg: Ein 23-Jähriger soll am Sonntag in Marxloh seine Ehefrau niedergestochen haben. Die Frau (25) schwebt in Lebensgefahr.

Die Polizei konnte ihn „widerstandslos festnehmen“, wie die Beamten in einer gemeinsamen Presseerklärung mit der Staatsanwaltschaft Duisburg am Montag mitteilten.

Duisburg: Mann (23) soll seine Frau niedergestochen haben - Lebensgefahr

Der 23-Jährige hatte selbst den Notruf gewählt und den Polizisten gesagt, er habe seine Frau umgebracht. Die Polizei fand in seiner Wohnung die schwerverletzte Frau und auch die mutmaßliche Tatwaffe: ein Küchenmesser.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Bergkamen: 15-Jährige mit Pistole niedergeschlagen und vergewaltigt – Zeugin berichtet von grausamen Szenen

Flughafen Düsseldorf: Mann aus Essen reist ein – unglaublich, was der Zoll in seinem Gepäck findet

• Top-News des Tages:

Bochum: Türsteher wirft Mann aus dem Club – doch der kommt mit Verstärkung wieder

Lkw-Fahrer sorgt mit DIESEM entsetzlichen Schriftzug für Wut im Netz – und er hat ernste Folgen

-------------------------------------

Ein Notarzt behandelte die Frau noch vor Ort, dann wurde sie ins Krankenhaus gebracht. Dort musste sie notoperiert werden. „Auch derzeit besteht noch Lebensgefahr“, so die Polizei.

Der Tatverdächtige war betrunken und gab auf der Wache an, dass er Drogen genommen hätte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Am Montagmorgen wurde er einem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. (js)

 
 

EURE FAVORITEN