Duisburg

Betrunkener eiert mit irrem Promillewert durch Duisburg – ausgerechnet DAS ist sein Ziel

Mit erstaunlichen 3,5 Promille kurvte der Mann durch Duisburg. (Symbolbild)
Mit erstaunlichen 3,5 Promille kurvte der Mann durch Duisburg. (Symbolbild)
Foto: imago images / CTK Photo

Duisburg. Den erstaunlichen Wert von 3,5 Promille erreichte ein 57-jähriger Autofahrer am Montag in Duisburg. Im Stadtteil Alt-Walsum beobachteten zwei Handwerker (21, 47), wie der Mann auf einen Parkplatz fuhr.

In Schlangenlinien rammte er ein geparktes Auto. Anschließend ging der alkoholisierte Fahrer ausgerechnet in eine Suchtklinik.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Frau und Kinder zu Sklavenarbeit auf Cannabis-Plantage gezwungen? Angeklagter überrascht mit Aussage zu Ehefrau

Ruhr Games 2019 in Duisburg: So einfach kannst du diese Musik-Stars umsonst sehen

• Top-News des Tages:

Hund will sich nur ausruhen – weil er etwas übersieht, kämpft er mit seinem Leben

Dortmund: Mann pinkelt in U-Bahn-Station – als er erwischt wird, eskaliert die Situation

-------------------------------------

Duisburg: Mit 3,5 Promille direkt in die Suchtklinik

Die beiden Handwerker folgten ihm und informierten einen Mitarbeiter. Der wiederum nahm dem Verkehrsrowdy direkt die Schlüssel ab und informierte die Polizei. Gegenüber den Beamten erklärte er dann: „Ich bin doch gar nicht selbst gefahren.“ Sein Argument: Er habe doch getrunken, daher könne er gar nicht gefahren sein.

Ein Atemalkoholtest belegte einen Teil seiner Ausrede. Die Polizei ließ die erfundene Begründung nicht durchgehen. Sie schrieben eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss und stellten seinen Führerschein sicher. (mb)

 
 

EURE FAVORITEN