Betrügerische „Teerkolonne“ in Duisburg-Homberg festgenommen

In Essenberg hat die Polizei drei Arbeiter einer englischen Teerkolonne vorläufig festgenommen.
In Essenberg hat die Polizei drei Arbeiter einer englischen Teerkolonne vorläufig festgenommen.
Foto: IKZ

Duisburg. Schon wieder ein Fall von krummen Haustürgeschäften: Die Polizei nahm am Freitagnachmittag in Homberg drei Arbeiter einer englischen „Teerkolonne“ fest. Das Trio hatte Arbeiten ohne konkreten Auftrag auf einem Firmengelände an der Bruchstraße durchgeführt und sofort das Geld dafür eingefordert.

Vereinbart war hingegen ausschließlich eine Probearbeit. Geteert wurde dann jedoch eine weitaus größere Fläche – und das laut Polizei auch noch unfachmännisch.

Polizei nahm die Wanderarbeiter fest

Als die Männer von einer 53-jährigen Angestellten der Firma dann die Bezahlung einforderten, rief diese die Polizei. Die Einsatzkräfte nahmen die Wanderarbeiter (19 bis 27 Jahre) fest. Die Tatverdächtigen durften nach der Personalienfeststellung und der Vernehmung wieder gehen. Sie erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Betruges.

Die Polizei warnt abermals vor so genannten „Haustürgeschäften“ und rät allen Bürgern: „Seien Sie stets misstrauisch, wenn Arbeiter ohne konkreten Auftrag Reparaturen an ihrem Haus oder Grundstück durchführen wollen.“

Erst in der Vorwoche war ein vergleichbarer Fall aus Meiderich bekannt geworden.