Duisburg

Autos krachen ineinander - mehrere Verletzte bei Unfall in Duisburg-Hochfeld

Schwerer Unfall in Duisburg-Hochfeld.
Schwerer Unfall in Duisburg-Hochfeld.
Foto: Stephan Eickershoff/Funke Foto Services

Duisburg. Schlimmer Unfall in Duisburg-Hochfeld. An der Kreuzung Heerstraße krachten gegen 14.45 Uhr zwei Autos ineinander.

Ein Autofahrer (45) wollte mit seinem Wagen von der Heerstraße auf die Düsseldorfer Straße abbiegen - und übersah dabei ein anderes Auto. Die Fahrerin des Wagens (35) war von der A59 auf die Heerstraße gefahren.

A59-Auffahrt in Duisburg gesperrt

Die Wagen prallten aufeinander, drei Menschen wurden dabei verletzt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen der 45-Jährigen gegen einen Ampelmast gedrückt. Ihre Beifahrerin (33) wurde im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Rettungskräfte brachten sie und zwei weitere Verletzte ins Krankenhaus. Ein Hubschrauber wurde zwar herbeigerufen, kam aber nicht zum Einsatz.

Der gesamte Bereich um die Düsseldorfer Straße wurde gesperrt, davon betroffen war auch die A59-Auffahrt. Erst nach etwa einer Stunde konnten die Sperrungen aufgehoben werden. Der Schaden liegt bei etwa 25.000 Euro.

(fel)

Weitere Themen:

Trotz höherer Terror-Sicherheitsauflagen: Duisburger Karnevalszüge können jetzt doch starten

Polizei nimmt Eike E. (39) in Duisburg-Ruhrort fest: Er soll seine Mutter (63) getötet und ihr Haus angezündet haben

Am Mittwoch startet die Dokusoap über Zoo Zajac - das hält der Deutsche Tierschutzbund davon

 
 

EURE FAVORITEN