Auffahrt auf A 524 im Kreuz Duisburg-Süd wird freigegeben

Im Frühjahr 2014 soll das Autobahnkreuz Duisburg-Süd endlich komplett befahrbar sein.
Im Frühjahr 2014 soll das Autobahnkreuz Duisburg-Süd endlich komplett befahrbar sein.
Foto: Hans Blossey
Es bewegt sich etwas auf der Endlosbaustelle am Autobahnkreuz Duisburg-Süd. Am Freitag, 23. August, gibt Straßen NRW die Abfahrt von der A 59 auf die A 524 in Richtung Breitscheid frei. Bis die übrigen Ausfahrten benutzt werden können, dauert es aber noch bis zum Frühjahr 2014.

Duisburg.. Bis das Autobahnkreuz Duisburg-Süd komplett fertig ist und der Verkehr in alle Richtungen rollen kann, dauert es noch etwas, nun aber gibt Straßen NRW zumindest eine Abfahrt in der Endlosbaustelle frei. Ab kommendem Freitag, 23. August, können Verkehrteilnehmer von der A 59 auf die A 524 in Richtung Breitscheid wechseln.

Bislang kann man dort zwar schon von Düsseldorf in Richtung Breitscheid sowie von Krefeld in Richtung Düsseldorf und nach Duisburg-Mitte abbiegen, außerdem von Breitscheid nach Duisburg. Aber die Verbindung von Duisburg nach Breitscheid war nur durch Wenden an der nächsten südlichen Anschlussstelle, in Froschenteich, möglich.

Dort muss auch künftig ab- und aufgefahren bzw. gewendet werden, wenn man von Duisburg nach Krefeld, von Düsseldorf nach Krefeld und von Breitscheid nach Düsseldorf fahren will. Ursache dafür ist unter anderem, dass die alte Fahrbahn der B 288 noch nicht abgetragen wurde. Erst danach kann der erforderliche Damm gebaut werden, dessen südliche Hälfte bereits angelegt worden ist. Und auf dessen Höhe müssen dann auch die Zu- bzw. Abfahrten gebracht werden.

Der Landesbetrieb weist darauf hin, dass die erforderlichen Umleitungen mit einem bekannten Roten Punkt ausgeschildert sind. Mit der Fertigstellung des kompletten Autobahnkreuzes rechnet der Landesbetrieb im Frühjahr 2014.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen