Auf den Spuren von Tatort-Kommissar Horst Schimanski

Auf den Spuren von Fernseh-Kommissar Horst Schimanski (hier eine Filmszene aus "Loverboy") geht es bei den Duisburger Tatort-Touren.
Auf den Spuren von Fernseh-Kommissar Horst Schimanski (hier eine Filmszene aus "Loverboy") geht es bei den Duisburger Tatort-Touren.
Foto: WDR
Die Tatort-Filme mit Duisburg-Kommissar Horst Schimanski sind legendär. Bei mehreren Touren können Fans die Drehorte in der Stadt besuchen.

Duisburg.. Jetzt muss man langsam kreativ werden - und selbst was malen. Oder sich eine Schleife um den Bauch binden und als Begleitung verschenken für eine gemeinsame Tatort-Tour durch Duisburg.

Im kommenden Jahr lässt sich sehr unterschiedlich auf den Spuren von Horst Schimanski wandeln, man kann etwa zwei Stunden zu Fuß durch Ruhrort den alten Schauplätzen nachspüren (18 Euro pro Nase), sonntags wird vorher ein Brunch angeboten, um danach frisch gestärkt mit neu gewonnenen Freunden die Tour zu machen (35 Euro). Mit dem Rad werden auch Drehorte außerhalb Ruhrorts erkundet, 25 Kilometer lang ist die Route, kostet 29 Euro. Infos und Bestellmöglichkeiten gibt’s unter www.du-tours.de, Telefon 0211 / 385 82 15.

Ganz exklusiv kann man auch eine Motoryacht chartern und mit maximal neun Leuten vom Wasser aus die Spielorte der Schimmi-Tatorte besuchen: www.oskars-hafenwelt.de, Telefon 0170 – 48 21 349.

 
 

EURE FAVORITEN