Anja Lerch singt bei „Voice of Germany“

Annette Kalscheur
Anja Lerch lädt einmal im Monat zu Anjas Singabend in den Huckinger Steinhof.
Anja Lerch lädt einmal im Monat zu Anjas Singabend in den Huckinger Steinhof.
Foto: WAZ FotoPool
Anja Lerch, Duisburger Sängerin, hat die Vorentscheide passiert: Sie wird bei der dritten Staffel von „The Voice of Germany“ dabei sein und eine nur hörende Jury von ihrer Sangeskunst überzeugen.

Duisburg.  Da hatte wohl keiner mit gerechnet: Mitten in Anja Lerchs Singabend im Huckinger Steinhof platzte die Nachricht, dass die Sängerin die Vorentscheide in Köln und Berlin geschafft hatte: „Du bist eingeladen zu den Blind Auditions bei The Voice of Germany“ stand auf dem großen Umschlag, den Lerch vor laufenden Kameras öffnete. Der „Postbote“ war ein Freund, der ihr mitten im Gesang auf die Schulter tippte. Ihr Publikumschor quittierte das mit tosendem Applaus.

Vor wem Anja Lerch singen wird, ist noch unklar. Rea Garvey hat gerade bekannt gegeben, nicht wieder dabei zu sein. Auch Nena, Xavier Naidoo und The Bosshoss, die weiteren Juroren, sind noch nicht wieder bestätigt. Die Duisburger Sängerin freut sich vor allem darauf, mit einer professionellen Band vor bundesweitem Publikum auftreten zu können. Das Format gefällt ihr, weil sich keiner lustig macht und in den letzten zwei Staffeln alle Teilnehmer wirklich singen konnten.

Die Aufzeichnungen beginnen im Juli, die Ausstrahlungen laufen ab Herbst. Ihre künftigen Singabende hofft Lerch mit den Drehterminen in Einklang zu bringen. In Duisburg hatte sich dieser monatliche Spontan-Chor zu Lerchs Sing- und Klavierbegleitung nebst charmanter Moderation vom Geheimtipp zum Großevent gemausert. Inzwischen füllt die studierte Jazz- und Pop-Sängerin alle vier Wochen den Steinhof und reißt dabei alle mit.