Angelo Kelly kommt mit Frau und Kindern nach Duisburg

Angelo Kelly und seine Familie leben mittlerweile in Irland. Für Konzerte kommen sie aber gerne nach Deutschland.
Angelo Kelly und seine Familie leben mittlerweile in Irland. Für Konzerte kommen sie aber gerne nach Deutschland.
Foto: Chris Bućanac
  • Angelo Kelly tingelte früher mit seiner Familie durch die Lande
  • Nun hat er selbst eine musikalische Großfamilie – die Kinder stehen ebenfalls auf der Bühne
  • Beim Konzert gibt’s Weihnachtslieder in irischen Versionen zu hören

Duisburg.. Joey rennt, Maite tanzt (und singt Schlager), Angelo kommt zurück ins Ruhrgebiet. Die Rede ist von der bekanntesten Großfamilie des Musikbusiness. In den 1980er und 1990er Jahren tingelte die Kelly-Family per Bus durch die Lande, spielte Hutkonzerte auf Marktplätzen und bewohnte zuerst ein Hausboot und residierte später auf Schloss Gymnich. Zu neunt machten sie Musik, vor allem den Jungs Paddy und Angelo flogen die Herzen der Mädchen zu. Nachdem sich die Gruppe nach dem Tod des Vaters auflöste, verfolgte jeder der Geschwister seine eigenen Projekte. Angelo Kelly heiratete, zog nach Irland und ist inzwischen selbst Vater von drei Jungs und zwei Mädchen. Nun kommt er mit seiner Frau Kira und dem Nachwuchs Gabriël Jerome, Helen Josephine, Emma Maria, Joseph Ewan und William Emanuel für ein Konzert ins Theater am Marientor, um mit dem Publikum einen irischen Weihnachtsabend zu feiern.

Herr Kelly, zur Einstimmung habe ich mir nochmal Ihre alten Lieder angehört.

Das ist toll, aber ich höre mir die alten Sachen, die wir damals gemacht haben, nicht mehr an, ich bin da zu sehr drin.

Können Sie sich an Ihr erstes Konzert erinnern?

Ich bin als kleiner Junge mit auf die Bühne genommen worden und da langsam reingewachsen. Mit meinen Kindern mache ich das ähnlich. William ist jetzt ein Jahr. Er kommt für ein, zwei Lieder auf dem Arm mit auf die Bühne. Wenn man früh anfängt, verliert man die Scheu. Bei den Älteren ist das anders. Gabriël musste sich ein bisschen überwinden.

Spielen denn alle Kinder ein Instrument?

Ja, alle machen mit.

Und was ist, wenn später eines Ihrer Kinder lieber Fußball spielt?

Das wäre kein Problem. Ich denke nicht, dass alle später einmal Profimusiker werden wollen.

Ihre Familie hat irische Wurzeln und Sie wohnen nun wieder dort. Sind Sie eigentlich bekannt in Irland?

Ab und zu spielen wir hier Konzerte. Man kennt uns schon. Meine Frau und ich sind einige Zeit gereist und haben dann gemerkt, dass wir gerne in Irland wohnen wollen. Deutschland gefällt mir auch, aber dort ist es viel hektischer als in Irland.

Welche Erinnerungen haben Sie ans Ruhrgebiet?

Gute. Ich erinnere mich noch, wie wir zum ersten Mal auf eigenes Risiko die Westfalenhalle angemietet haben und sie ausverkauft war. Wir haben einen Tag vorher noch in einer Fußgängerzone gespielt und dann das erste Mal in einer Konzerthalle. Das war beeindruckend.

Was erwartet die Zuhörer bei Irish Christmas?

Weihnachtslieder kennt man ja in verschiedenen Versionen, poppig, rockig oder zum Beispiel von Rat Pack. So bin ich auf die Idee gekommen, irische Versionen aufzunehmen, mit irischer Geige. Das funktioniert gut. Auf der Bühne werden wir sogar Irish Dance zeigen.

Tanzen Sie auch?

Bei ein, zwei Liedern.

Wird es auch besinnlich?

Ja, wir haben auch einige Balladen im Programm.

Nicht bei allen wird’s Weihnachten friedlich und besinnlich. Haben Sie Tipps zum Überleben von Weihnachten mit der Großfamilie?

Man sollte nicht zu viel erwarten und sich zu viel vornehmen. Das heißt nicht, dass man die ganzen Tage auf der Couch verbringen sollte, aber ohne Stress wird Weihnachten entspannter.

Wollen Sie mit Ihrer Familie auch außerhalb der Weihnachtszeit weiter auf Tour gehen?

Das ist zumindestens angedacht. Ich fühle mich mit Irischer Musik gerade sehr wohl und arbeite an einem neuen Album, vielleicht für das Jahr 2018. Aber mit Familie kann man das nicht ganz so exakt planen.

>> RESTKARTEN FÜR DEN 3. DEZEMBER

Da die Tournee im vergangenen Jahr restlos ausverkauft war, gibt’s nun in der Vorweihnachtszeit einige Zusatzkonzerte. Der Auftritt von Angelo Kelly und seiner Familie findet am Samstag, 3. Dezember, im Theater am Marientor statt. Start: 19 Uhr.

Karten kosten ab 32,10 Euro. Tickets sind an den bekannten Vorverkaufsstellen. Telefonisch kann man die Karten unter der Rufnummer 023 65 - 50 35 500 beim Veranstalter ordern. Weitere Informationen zum Künstler: www.angelokelly.com.

 
 

EURE FAVORITEN