Ameisenbär Gonzo fliegt bald Südamerika

Ameisenbär Gonzo schläft schon in seiner Transportkiste.
Ameisenbär Gonzo schläft schon in seiner Transportkiste.
Foto: Zoo Duisburg
Der im Duisburger Zoo geborene Ameisenbär geht bald auf große Reise. Dass sein neues Nachtlager eine Transportbox ist, ahnt er aber sicher nicht.

Duisburg. Wenn Ameisenbär Gonzo wüsste, worin er seit einiger Zeit im Duisburger Zoo schläft: Denn sein Nachtlager ist nämlich eigentlich eine Transportkiste, mir der er in der nächsten Woche auf große Reise gehen soll.

Im Rahmen des internationalen Zuchtprogramms zur Erhaltung bedrohter Tierart wird der stattliche Ameisenbär mit der 90 Zentimeter langen Zunge ins südamerikanische Französisch-Guyana umziehen. Denn in dem ursprünglichen Heimatkontinent der Großen Ameisenbären ist die Tierart durch Bejagung, vor allem aber die fortschreitende Lebensraumzerstörung zur Landkultivierung bedroht.

Für den Duisburger Zoo ist das auch ein Abschied mit Wehmut: Denn als Gonzo vor eineinhalb Jahren im Duisburger Zoo zur Welt kam, war seine Mutter nicht in der Lage, sich um ihren Nachwuchs zu kümmern. Tag und Nacht hatten sich die Pfleger des Koalareviers um den Kleinen gekümmert und ihn erfolgreich groß gezogen.