AfA-Feier unterm Regenschirm

„40 Jahre AfA – Gestern, heute, morgen“ Unter diesem Motto stand die Jubiläumsfeier der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen, die am Samstag in der Innenstadt stattfand. Eine bunte Mischung aus Musik, Politik und Gästen aus SPD und den Gewerkschaften lockte, trotz des wechselhaften Wetters und einigen Regenschauern, Duisburger zum Kuhtor.

Besonderes Interesse fand die Rede von Michael Sommer, der auf den Wert der SPD als Arbeiterpartei hinwies. „Die SPD muss dabei bleiben, dass sie die Partei der Arbeit und des Sozialen ist. Wir wollen soziale Gerechtigkeit und keine Gesellschaft der Kopfpauschale“. Klare Worte, die in der Menge Anklang fanden. „Wir sind die Partei des kleinen Fortschritts und der kleinen Leute – wir sind die Partei, die es gut meint mit guten Leuten.“

Ingeborg Reinschmidt aus Bonn ist an diesem Wochenende in Duisburg und hat der Rede trotz des schlechten Wetters aufmerksam zugehört. „Sie gefiel mir sehr gut, besonders die Renten interessieren mich – für meine Kinder“.

Auch Weert Albers, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, kann nicht klagen. „Sommer hat Recht mit dem, was er gesagt hat“. Besonders freue er sich nun noch auf Rudolf Dressler „und was er zu den Arbeitnehmerinteressen zu sagen hat.“

Neben den Reden konnten sich die Besucher an allerlei Ständen zum Thema informieren oder das bunte Musik- und Unterhaltungsprogramm genießen. Neben dem Knappenchor Rheinland standen noch die Band „Moodish“, der Künstler Wolfgang Hildebrandt und das Improtheater „Schwanensees Rache“ auf der Bühne.

EURE FAVORITEN