Duisburg

Abschiebung von Bivsi (14) - Schule reicht Petition beim Landtag ein und fordert die Verantwortlichen auf, zu handeln

Das Duisburger Steinbart-Gymnasium hat eine Petition beim Landtag eingereicht.
Das Duisburger Steinbart-Gymnasium hat eine Petition beim Landtag eingereicht.
Foto: Funke Foto Services / Privat / Montage: Der Westen
  • Am Donnerstag wurde für Bivsi und ihre Familie eine Petition beim Landtag eingereicht
  • Schulpflegschaft und Schülervertretung haben diese stellvertretend für Bivsis Schule unterschrieben
  • Sie erhoffen sich durch die Petition neuen Wind in dem Verfahren

Duisburg. Um Bivsi und ihre Familie wieder nach Hause zu holen, haben deutschlandweit bis zum Freitag schon 35.000 Menschen eine Online-Petition über openPetition unterschrieben.

Steinbart-Petition beim Landtag eingereicht

Doch bis diese Petition beim Bundestag behandelt wird, kann es noch dauern. Deswegen haben nun die Schulpflegschaft und Schülervertretung eine eigene Petition an den Petitionsausschuss des Landtages eingericht.

Felix Banaszak, ehemaliger Schüler des Steinbart-Gymnasiums und Vorstandssprecher der Grünen Duisburg erklärt: „Es ist wichtig, dass ein neuer Wind in das Verfahren reinkommt.“

Die Verantwortlichen sollen Verantwortung übernehmen

Die Petition, die am Donnerstag eingereicht wurde, sei schon im System des Landtages. Die ersten Vorbereitungen für Sitzungen würde schon getroffen werden, sagt Banaszak.

„Alle die, die Verantwortlichkeit für die Abschiebung und den Fall tragen, sollen nun auch Verantwortung übernehmen.“

Auch interessant:

Hochrangige Politikerin setzt sich für Visum für Bivsi R. ein - Mitschüler starten mehrere Aktionen

„Wir dachten erst, sie wollte uns veräppeln“ - Bivsis beste Freundin Alev (14) aus Duisburg erzählt von der Abschiebung

Tausende Unterstützer - Online-Petition für abgeschobene Duisburgerin Bivsi gestartet