Duisburg

A40 bei Duisburg: Polizei stoppt Lkw – als die Beamten DAS sehen, ziehen sie den Laster sofort aus dem Verkehr

Die Polizei zog stoppte einen überladenen Lkw auf der A40 bei Duisburg.
Die Polizei zog stoppte einen überladenen Lkw auf der A40 bei Duisburg.
Foto: imago images / Jochen Tack & Polizei Duisburg

Duisburg. Gefährlicher Fund auf der A40 bei Duisburg am Dienstag. An der Neuenkamp-Brücke ist der Polizei ein Lkw aufgefallen, der auf der Autobahn Richtung Venlo unterwegs war.

Auf der Wiegeanlage der A40 stellte sich heraus, dass der Lkw samt Auflieger deutlich überladen war. Daraufhin nahmen die Beamten das Fahrzeug genauer unter die Lupe. Schon auf den ersten Blick fielen ihnen diverse Mängel auf. Beim Blick auf die Ladefläche trauten sie dann ihren Augen kaum.

Polizei stoppt Lkw auf A40 bei Duisburg – und findet DAS

So war die Ladung des Lkw komplett ungesichert. Schon beim Öffnen der Heckklappe kamen den Beamten Reifen entgegengeflogen. Zum Glück wurde dabei niemand verletzt.

Hinter unzähligen Reifen waren mehrere Gebrauchtwagenteile aufeinandergestapelt. Diese wollte der Fahrer (38) nach eigenen Angaben samt Lastwagen nach Afrika verschippern. Doch er machte dabei einen entscheidenden Fehler.

--------------------------------------------------

Mehr Themen aus der Region:

Essen: BMW-Fahrer rast über Rot – schockierend, was dann passiert ist

A2: Horror-Crash! Lastwagen durchbricht Leitplanke und überschlägt sich ++ Autos mitgerissen ++ Strecke gesperrt

NRW: Raser (22) weicht Blitzer aus und tötet fünf Menschen – Urteil gefallen!

-----------------------------------------------------

Falsche Kennzeichen – Fahrer droht Strafe

Denn der 38-Jährige hatte zum Überführen seines Gefährts rote Kennzeichen an den Lkw montiert. Anscheinend wusste er aber nicht, dass diese lediglich für Überführungs- und Probefahrten für gewerbliche Verkäufer innerhalb Deutschlands zugelassen sind.

In den Niederlanden hätte er damit einige Probleme bekommen können. Doch das ist nicht der Grund, warum die Beamten das Fahrzeug letztlich aus dem Verkehr zogen.

Hauptsächlich war dafür die kaum enden wollende Mängelliste verantwortlich:

  • Gebrochene Bremsscheiben
  • Fehlende Radbolzen und lose Radschrauben
  • Lenkhilfe ohne Funktion
  • Defekter Fahrersicherheitsgurt
  • Fehlfunktion des elektronischen Bremssystems
  • Ausgeschlagener Spurstangenkopf

Außerdem konnte der Mann nur eine abgelaufene Fahrerlaubnis vorzeigen. Deshalb kassierte die Polizei den Lastwagen ein. Ein Abschleppdienst brachte den Lkw letztlich zur Prüfstelle. (ak)

 
 

EURE FAVORITEN