Duisburg

A3 bei Duisburg gesperrt: Mehrere Autos krachen ineinander – Rettungshubschrauber landet auf Autobahn

Die A3 bei Duisburg in Richtung Köln ist momentan gesperrt. (Archivbild)
Die A3 bei Duisburg in Richtung Köln ist momentan gesperrt. (Archivbild)
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Duisburg. Auf der A3 bei Duisburg waren gegen 17 Uhr mehrere Fahrzeuge verunfallt. Die Autobahn war in Richtung Köln zwischen Duisburg-Wedau und dem Kreuz Breitscheid zwischenzeitig voll gesperrt. Mittlerweile sind alle Fahrstreifen wieder freigegeben.

An dem Unfall waren insgesamt fünf Autos beteiligt. Lebensgefährlich verletzt worden ist niemand.

------------------------------------

Mehr Themen:

Top-News des Tages:

-------------------------------------

A3 bei Duisburg in Richtung Köln gesperrt

Die A3 musste für den Start und die Landung eines Rettungshubschrauber vollgesperrt werden. Die Autobahnpolizei gab jedoch kurze Zeit später Entwarnung: Der Hubschrauber musste keine Person ins Krankenhaus bringen.

Die schwerste Verletzung trug eine Person davon, die sich den Arm gebrochen hatte.

Verkehr staut sich auf bis zu neun Kilometer

Daher konnte gegen kurz nach 18 Uhr ein Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Die Unfallaufnahme dauert weiterhin an. Der Verkehr staute sich nach Schätzungen der Autobahnpolizei auf bis zu neun Kilometer.

Am Abend wurde die Sperrung komplett aufgehoben. (mb)

 
 

EURE FAVORITEN