A 59 in Duisburg ist am Wochenende für Brückenabriss komplett gesperrt

Am Wochenende 11. bis 14. Mai werden die beiden Brücken des ehemaligen Mercatorkreisels abgerissen. Mittlerweile wird der innerstädtische Verkehr an dieser Stelle über zwei Behelfsbrücken geführt.
Am Wochenende 11. bis 14. Mai werden die beiden Brücken des ehemaligen Mercatorkreisels abgerissen. Mittlerweile wird der innerstädtische Verkehr an dieser Stelle über zwei Behelfsbrücken geführt.
Foto: WAZ FotoPool
Die Autobahn 59 in Duisburg ist seit Freitagabend bis 14. Mai komplett gesperrt. In Richtung Dinslaken werden die Fahrer ab der Ausfahrt Wanheimerort umgeleitet, auf der Fahrbahn gen Düsseldorf ab dem Kreuz Duisburg. An diesem Wochenende werden die beiden Brückenbauwerke des alten Verteilerkreises abgerissen.

Duisburg. Die Autobahn 59 ist ab Freitag, 11. Mai, von 20 Uhr bis Montag, 14. Mai, um 5 Uhr aufgrund von Brückenabrissarbeiten gesperrt. Das teilt der Landesbetrieb Straßen NRW mit. Betroffen ist die Fahrtrichtung Dinslaken von der Anschlussstelle Wanheimerort bis zur Anschlussstelle Duissern und die Fahrtrichtung Düsseldorf vom Kreuz Duisburg bis zum Anschluss Duisburg-Zentrum.

Umleitungen sind mit "rotem Punkt" ausgeschildert

Der Verkehr, der momentan auf zwei Behelfsbrücken über der Autobahn läuft, ist von dieser Sperrung nicht betroffen. Umleitungen für den Fernverkehr sind mit einem „Roten Punkt“ ausgeschildert. Sie führen in Richtung Düsseldorf vom Kreuz Duisburg über die A40-Anschlussstelle Häfen und über innerstädtische Straßen bis zur Anschlussstelle Duisburg-Zentrum und in Richtung Dinslaken von der Anschlussstelle Wanheimerort über innerstädtische Straßen bis zur Anschlussstelle Duisburg-Duissern. Dort können Verkehrsteilnehmer auf die A 59 in Richtung Dinslaken auffahren.

Der Grund für die Sperrung ist der Abriss der beiden Brückenbauwerke des alten Mercatorkreisels an der Auffahrt Duisburg Zentrum.

 
 

EURE FAVORITEN