67-jähriger Duisburger von falschen Polizisten angegriffen

Die Männer gaben sich als Polizisten aus, um sich Zutritt zu verschaffen.
Die Männer gaben sich als Polizisten aus, um sich Zutritt zu verschaffen.
Foto: WAZ FotoPool
Zwei bislang Unbekannte haben am Mittwoch einen 67-Jährigen Hausbesitzer in Duisburg-Rahm brutal überfallen. Sie gaben sich als Polizisten aus und bedrohten ihn mit einer Schusswaffe. Die zwei festgenommenen Verdächtigen sind mittlerweile wieder auf freiem Fuß.

Duisburg.. Brutaler Raubüberfall auf einen Senior in Rahm: Bereits am vergangenen Mittwoch (23. Juli) überfielen zwei bislang unbekannte Männer gegen 13.15 Uhr einen 67-jährigen Hausbesitzer auf der Walter-Schönheit-Straße. Die Täter hatten sich als Polizisten ausgegeben.

So verschafften sich die Männer Zutritt zum Haus. Dort bedrohten sie den Eigentümer mit einer Schusswaffe, schlugen ihn und forderten Geld sowie weitere Wertsachen. Das Opfer erlitt dabei schwere Verletzungen, wurde später ins Krankenhaus gebracht und konnte laut Polizei inzwischen aber wieder entlassen werden. Als die dort ebenfalls lebenden Eltern hinzukamen, schubsten die Täter sie zur Seite und flüchteten ohne Beute.

Polizei nahm zwei Personen fest

Etwa eine Stunde später nahm die Polizei in der Innenstadt zwei Personen fest. Dabei unterstützte ein SEK-Team die Polizei. Es konnte bei den Ermittlungen kein dringender Tatverdacht festgestellt werden, so dass beide wieder auf freiem Fuß sind.

Beschreibung der Täter: Beide sprachen fließend Deutsch. 1.) 30 bis 40 Jahre, etwa 180 cm, schwarze Haare, blauer Anzug, blaues Hemd, sportliche Figur. 2.) ebenfalls 30 bis 40 Jahre, etwa 170 cm, Glatze oder ganz kurze Haare, braun-beige-kariertes Hemd und etwas weniger sportliche Figur. Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder Fluchtfahrzeugen machen können, melden sich unter: 0203/28 00.

EURE FAVORITEN