51-Jähriger stirbt in Duisburg nach Sturz mit dem Fahrrad

Passanten fanden den 51-Jährigen bereits bewusstlos vor.
Passanten fanden den 51-Jährigen bereits bewusstlos vor.
Foto: Dietmar Wäsche
Passanten haben einen 51-jährigen Mann bewusstlos neben seinem Fahrrad auf dem Gehweg an der Schlickstraße in Duisburg gefunden. Einen Tag später starb er, ohne noch einmal wach geworden zu sein. Die Obduktion ergab, dass er einer Hirnblutung erlegen ist. Die Polizei sucht Zeugen.

Duisburg. Ein 51-jähriger Mann ist nach einem Sturz mit dem Fahrrad gestorben. Zeugen fanden ihn am Samstag auf der Schlickstraße neben seinem Fahrrad auf dem Gehweg liegend. Er war nicht ansprechbar.

Obwohl der Mann keine äußeren Verletzungen aufwies, verstarb er am Sonntag in einer Klinik, ohne das Bewusstsein wieder erlangt zu haben.

Todesursache war eine Hirnblutung

Laut Polizeibericht ergab die Obduktion, dass der 51-Jährige in Folge einer Hirnblutung starb. Die Beamten gehen davon aus, dass der Sturz mit dem Fahrrad diese verursacht hat und es sich nicht um einen internistischen Notfall handelte.

Zeugen, die das Geschehen gegen 11 Uhr beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat 21 unter der Telefonnummer 0203 2800 zu melden. (we)