Duisburg

Duisburger nach Messerangriff in Lebensgefahr - 29-Jähriger wollte seine Nachbarin verteidigen

Ein 29-Jähriger ist mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. (Symbolbild)
Ein 29-Jähriger ist mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. (Symbolbild)
Foto: Imago/ blickwinkel

Duisburg. Weil ein Mann am Montagabend gegen 22.20 Uhr auf der Wanheimer Straße in Duisburg seine Nachbarin beleidigt haben soll, wollte ihr Freund den 35-Jährigen zur Rede stellen.

Dieser ließ laut Polizei aber nicht mit sich reden und verletzte den 29 Jahre alten Duisburger mehrfach mit einem Messer am Oberkörper.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Fernando (7) irrt alleine im Limbecker Platz herum: Seine Angehörigen melden sich 18 Stunden lang nicht

Gelbe Gefahr für FC Schalke 04: Warum die Königsblauen vor dem Derby so sehr aufpassen müssen

• Top-News des Tages:

BVB-Schock! Hört Sportdirektor Michael Zorc bei Borussia Dortmund auf?

Feuer-Drama in Siegener Seniorenheim: Ein Mann (78) tot

-------------------------------------

Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik, wo ihn die Ärzte umgehend operierten. Der 29-Jährige schwebt in Lebensgefahr.

Die alarmierten Polizisten konnten den Verdächtigen dank Zeugenaussagen festnehmen.

Eine Mordkommission hat die Ermittlungen wegen des versuchten Totschlags aufgenommen. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN