28-Jähriger tritt und bespuckt Polizisten in Duisburg

Ein 28-jähriger Mann erscheint trotz Hausverbot im Duisburger Jobcenter. Als Polizisten ihn aus dem Gebäude führen, bespuckt er sie und tritt nach ihnen.

Duisburg.. Obwohl ein 28-jähriger Mann vom Duisburger Jobcenter an der Friedrich-Wilhelm-Straße bereits Hausverbot erteilt bekommen hatte, verlangte er dort am Mittwochmorgen Geld. "Er weigerte sich, das Gebäude zu verlassen, so dass der Sicherheitsdienst gegen 11 Uhr die Polizei zur Unterstützung rief", sagt Polizeisprecherin Daniela Krasch.

Zwei Polizeibeamte führten den Mann gegen seinen Willen aus dem Gebäude. Dieser wollte sich aus dem Griff der Polizisten befreien, fing an, sie zu bespucken und nach ihnen zu treten. Die beiden Beamten forderten daher die Unterstützung weiterer Kollegen an.

Bei dem Einsatz wurden zwei Beamte leicht verletzt. Sie erlitten Schürfwunden an den Armen und an den Knien, sind laut Krasch aber "dienstfähig". Der 28-jährige Randalierer befindet sich nun in Polizeigewahrsam. (we)

EURE FAVORITEN