„Wir sind einfach da!“

Foto: NRZ

Hilden.  „Es geht nicht darum, dem Leben mehr Stunden zu geben sondern den Stunden mehr Leben“, heißt das bekannte Zitat von der englischen Ärztin und Gründerin der modernen Hospizbewegung Cicely Saunders (1918-2005).

Ambulanter Hospizdienst

Dies gilt insbesondere für die Hospizbewegung Hilden, die bereits seit 15 Jahren als ambulanter Hospizdienst tätig ist und inzwischen aus 400 Mitgliedern besteht. Ihr Kernelement sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter, die Menschen in schwierigen Lebenssituationen und Sterbenden auf ihren Lebensweg begleiten.

„Wir schenken Zeit, spenden Trost und helfen im Alltag“, sagt Monika Delwig, die sich die Öffentlichkeitsarbeit zum Thema „Krankheit, Sterben und Tod“ zur Aufgabe gemacht hat. Dass diese Themen eine schwierige Angelegenheit darstellen, ist nachvollziehbar.

Doch die Hospizhelferinnen und -helfer möchten diese Menschen begleiten, mit ihnen ein paar Stunden am Tag verbringen und vor allem die Familie für einige Zeit entlasten. Die Mitarbeiter haben sich in Seminaren, in welchen sie die Fakten und Techniken zu diesen Themen vermittelt bekommen, qualifiziert und haben regelmäßige Fortbildungsmöglichkeiten. Sie wollen die Freude am Leben teilen und einfach da sein.

Auf dem Marktplatz in Hilden stehen die Mitarbeiter mit einem riesen Banner: „Sterben gehört zu Leben“, und die Menschen gehe einfach weiter. Allerdings sollte jeder versuchen sich mit dem Thema zu beschäftigen. Die Hospizbewegung Hilden bieten Begleitung, Beratung und Seminare an, denn Heiner Thormeyer, Schriftführer der Hospizbewegung, erklärt: „Die Menschen sollen den Tod nicht negativ sehen“.

Kontakt: Hospizbewegung Hilden, Hummelsterstraße 1, 40724 Hilden. Tel.: 02103/9785580 oder www.hospizbewegung-hilden.de

 
 

EURE FAVORITEN