Düsseldorf

Vor Tour de France: Polizisten mit Sturmmasken nehmen in Düsseldorf 22-Jährigen fest

Düsseldorf. Ein Spezialteam der Polizei hat an der Düsseldorfer Rheinkniebrücke einen 22-Jährigen festgenommen. Zivilfahnder wollten am Donnerstag um 19.20 Uhr das mit insgesamt fünf Personen besetzte Fahrzeug des Betroffenen kontrollieren. Daraufhin fuhr der verdächtige Mann offenbar los und stieß mit mehreren Dienstwagen der Polizei zusammen.

Auf einem Foto, das DER WESTEN zugespielt wurde, sollen die eingesetzten Polizisten zu sehen sein, die mit Sturmmasken und offenbar auch schusssicheren Westen ausgestattet sind.

Mann sitzt mit verbundenen Augen gefesselt auf dem Boden

Auf dem Boden, zu Füßen der Beamten, sitzt im Schneidersitz ein Mann mit dunklem Teint und dunklen Haaren, dessen Hände hinter dem Rücken gefesselt sind und dem offenbar auch die Augen verbunden sind.

Offene Fragen zum Einsatz

Unbeantwortet blieben von der Polizei die Fragen, welchen Hintergrund der Einsatz genau hatte und warum die Beamten Sturmmasken trugen. Oder auch, warum dem Mann anscheinend die Augen verbunden sind.

Das alles wollte ein Sprecher der Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht beantworten.

Die Ermittlungen und die Überprüfungen der Personen dauern an. Sie befinden sich in Polizeigewahrsam. Das Fahrzeug des Mannes wurde laut Polizei sichergestellt. (jp/mb/lin)

 
 

EURE FAVORITEN