Videoprojekt geht auf die Zielgerade

Hilden..  HAPPI APP – das zweite Comenius-Projekt der Partnerstädte Hilden und Warrington geht auf die Zielgerade! Inzwischen arbeiten Lehrer und Schüler des Berufskollegs, des Helmholtz-Gymnasiums und der Fabry-Realschule zusammen mit Mitarbeitern der Firma TNL – Nightlab, Bielefeld, der Jugendzeit e.V. und der Stadt Hilden bereits weit über einem Jahr an Projekten zur Erstellung einer Gebäudeprojektion und einer APP mit verschiedenen Videobeiträgen über Gebäude und Einrichtungen unserer Stadt. HAPPI APP steht für Heritage, Arts, Past and Present International App.

Jugendliche aus Warrington und Hilden stellen dabei mit Hilfe neuer Medien Orte und Gebäude ihrer Städte dar, die in ihrem Alltag eine Bedeutung, aber auch einen allgemeinen kulturellen oder geschichtlichen Hintergrund haben. Das sind in Hilden Orte wie das alte Helmholtz, das Bürgerhaus, der Bahnhof, Kirchen oder Moscheen.

Am 8. Mai 2015 wird die Videoprojektion auf dem Ellen-Wiederhold-Platz bei einer Abschlusspräsentation mit musikalischem Rahmenprogramm der Öffentlichkeit vorgestellt. In einer Verschmelzung von Gebäude und Projektion erwecken Schüler des Berufskollegs Hilden dann zusammen mit Mitarbeitern der Firma Nightlab die Rückseite des Bürgerhauses zum Leben. Monate digitaler Gestaltungsarbeit waren nötig, um ein Abbild der Rückfront des Gebäudes zu erstellen, Fenstern und Türen ein Eigenleben zu verleihen und mithilfe visueller Verfremdung das Bürgerhaus in völlig neuem Licht erscheinen zu lassen.

EURE FAVORITEN