Thai Airways gibt Düsseldorfer Flughafen einen Korb

Ein doppelstöckiger Airbus A 380, mit dem Thai Airways von Bangkok nach Frankfurt fliegt.
Ein doppelstöckiger Airbus A 380, mit dem Thai Airways von Bangkok nach Frankfurt fliegt.
Foto: Thai Airways
Die thailändische Fluggesellschaftt Thai Airways wollte ab 1. Dezember vier mal pro Woche von Düsseldorf nach Bangkok fliegen. Daraus wird jetzt nichts – zumindest vorerst. Der Flughafen hofft nun auf die Aufnahme der Nonstop-Verbindung im kommenden Jahr.

Düsseldorf. Im Dezember sollte Düsseldorf eine neue Langstrecken-Verbindung bekommen. Thai Airways aus Thailand wollte vier Mal pro Woche nonstop vom „Airport DUS“ nach Bangkok fliegen. Die thailändische Fluggesellschaft, die mit Lufthansa und anderen weltweit führenden Airlines in der „Star Allianz“ zusammen arbeitet, fliegt bisher nur von Frankfurt und München nach Bangkok.

Nach NRZ-Informationen sollte für die Düsseldorf-Verbindung einer der beiden täglichen Strecken von Frankfurt eingestellt werden. Jetzt gab’s aus Thailand einen Korb, Thai Airways fliegt Düsseldorf nicht an. Die Planungen für den Aufbau einer solchen Langstrecke seien zu kurzfristig gewesen, heißt es offiziell. Inoffiziell wird vermutet, dass aufgrund der Unruhen und Regierungskritik im Frühjahr die Pläne bei der staatlichen Airline verschoben wurden. Der Düsseldorfer Flughafen hofft, dass Thai ab Sommer 2015 dann nach DUS fliegt.

Keine Verbindung von Düsseldorf nach Bangkok

Bisher gibt es keine Verbindung von Düsseldorf nach Bangkok. Thai hatte vor etwa 25 Jahre diese Strecke bedient, dann aber wieder eingestellt. Früher sind auch LTU und anschließend Air Berlin nach Bangkok geflogen. Wegen der Zusammenarbeit mit Air Berlin-Mehrheitsgesellschafter Etihad wurde die Verbindung eingestellt, Bangkok ist derzeit nur über Drehkreuze wie München und Frankfurt (Lufthansa), der Abu Dhabi (Air Berlin/Etihad) erreichbar.

Unterdessen nimmt nach Emirates und Etihad möglicherweise eine weitere Airline aus Arabien Kurs auf den Düsseldorfer Flughafen. Qatar Airways will expandieren und hat Deutschland im Visier. Doch angeblich akquirieren auch deutsche Flughäfen aktiv bei der Airline aus dem kleinen Wüstenstaat. „Vertreter aus Hamburg und Düsseldorf kommen zu mir und fragen, ob wir die Airports nicht anfliegen können“, sagte Akbar Al Bakar, Chef von Qatar Airways, dem Handelsblatt.

 
 

EURE FAVORITEN