SPD setzt auf Integration mit Sport

„Die sozialen und bezirksbezogenen Integrationsmöglichkeiten für Flüchtlinge sind für eine Willkommenskultur in unserer Stadt von großer Bedeutung. Gerade im Bereich des Sports sehen wir ein hohes Potenzial an Möglichkeiten“, erklärt SPD-Ratsherr und Vorsitzender des Sportausschusses Burkhard Albes. „Wir möchten die Verwaltung beauftragen, mit Hilfe von Kirche und Sozialverbänden einen Runden Tisch unter meinem Vorsitz zu initiieren, der die Möglichkeiten von Sportvereinen bei der Integration von Flüchtlingen – insbesondere von Kindern und Jugendlichen – auslotet und feststellt, wie Sportvereine eine kommunale Willkommenskultur mitgestalten können.“

4000 Flüchtlinge erwartet

Derzeit sind 2140 Flüchtlinge in Düsseldorf untergebracht. Bis Jahresende werden 4000 Flüchtlinge erwartet. Die Stadt arbeitet derzeit mit Hochdruck an weiteren Unterbringungsmöglichkeiten. „Mit den darüber hinaus angedachten Maßnahmen, beispielsweise im Bereich Sport, wollen wir unserer Unterstützung für Flüchtlinge Nachdruck verleihen, Ressentiments gegenüber Flüchtlingen vorbeugen und den Rahmen für die Integration der Flüchtlinge verbessern“, sagt Albes abschließend.

EURE FAVORITEN