Samstag Führung in Gerresheim

„Vom ältesten Bahnhof Düsseldorfs zur größten Flaschenfabrik der Welt“ heißt die Führung, die der Förderkreis Industriepfad Gerresheim am Samstag, 25. April, anbietet. Treffpunkt ist um 14 Uhr am S-Bahnhof, Ausgang Heyestraße. Die Teilnahme an der Führung, die von Peter Schulenberg geleitet wird, kostet 5 Euro.

Der Baubeginn der ersten westdeutschen Eisenbahnstrecke im Dezember 1838 zwischen Düsseldorf und Elberfeld war die Initialzündung für Industrialisierung Düsseldorfs und der am Streckenverlauf liegenden Ortschaften“, heißt es in der Ankündung zu der Führung. „Die Anbindung an den Rhein und die Erschließung neuer Fabrikstandorte lockten zahlreiche Unternehmen an. Die Gerresheimer Bahnstation brachte 1863 den Bremer Unternehmer Ferdinand Heye dazu, auf der „grünen Wiese“ in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs eine Glashütte zu gründen. In kurzer Zeit entwickelte sie sich zum größten Hohlglasproduzenten der Welt. Ein neuer Stadtteil mit Werkssiedlungen, Geschäftsstraße und evangelischem Gemeindezentrum entstand im Umfeld der Hütte.“

EURE FAVORITEN