Renan Demirkan liest in der Zentralbibliothek

Die Schauspielerin und Autorin Renan Demirkan ist am Donnerstag, 11. Februar, 20 Uhr zu Gast in der Zentralbibliothek, Bertha-von-Suttner-Platz 1, und stellt ihr aktuelles Buch „Migration, das unbekannte Leben“ vor.

Seit dreißig Jahren beschäftigt sich Renan Demirkan öffentlich mit dem Thema Migration. Sie schreibt Bücher, Aufsätze und Reden, spielt Theaterstücke und hält Vorträge zum Thema. Denn, so sagt Demirkan, die unveränderte Notwendigkeit über Migration zu sprechen hat sich aktuell verstärkt.

Im Buch sind ihre Bemühungen als Autorin und Schauspielerin mit „Migrationshintergrund“ mitzugestalten und teilzuhaben, sich sichtbar zu machen, zu verstehen und auch aufzuklären, zu helfen, anzukommen und anzuwachsen versammelt.

Plädoyer für Offenheit und Toleranz

Renan Demirkan plädiert für Offenheit, Toleranz und zeigt die Chancen von Einwanderung auf. Sie erhielt den Förderpreis des Landes NRW, den Grimme-Preis, die Goldene Kamera, den Hessischen Filmpreis, den Preis der Inthega und das Bundesverdienstkreuz. Ihr Lebenswerk wurde ausgezeichnet mit dem ersten Demografie-Preis des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Evangelischen Stadtakademie Düsseldorf, Respekt und Mut und dem Gerhart-Hauptmann-Haus statt. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 
 

EURE FAVORITEN