Mann in Langenfeld in seinem Auto angegriffen und ausgeraubt

Ein Mann wurde in seinem Auto mit einer klaren Flüssigkeit übergossen und anschließend beraubt.
Ein Mann wurde in seinem Auto mit einer klaren Flüssigkeit übergossen und anschließend beraubt.
Foto: dpa
Ein unbekannter Räuber hat am Montagabend einen 50-Jährigen in Langenfeld in dessen Auto angegriffen und ausgeraubt. Der Autofahrer aus Köln hatte sich laut Polizei verfahren und deshalb am Straßenrand gehalten. Der Angreifer habe die Tür aufgerissen und ihm eine Flüssigkeit ins Gesicht gegossen.

Langenfeld.. Ein Mann ist am Montagabend in Langenfeld in seinem eigenen Auto überfallen worden, als er am Straßenrand hielt. Wie die Polizei Mettmann mitteilte, hatte sich der 50-jährige Kölner verfahren und war rechts rangefahren.

Plötzlich habe ein Mann die Fahrertür aufgerissen und seinem Opfer eine klare Flüssigkeit ins Gesicht gegossen, die "sehr in seinem Gesicht und seinen Augen brannte". Um was es sich bei der Flüssigkeit handelte, geht aus dem Polizeibericht nicht hervor.

Mit dem Smartphone geflüchtet

Anschließend habe sich der Täter das auf der Mittelkonsole liegende Smartphone des Opfers geschnappt und sei geflüchtet. Der Kölner wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Nach ambulanter Behandlung konnte er dieses aber wieder verlassen.

Die Polizei fahndete unmittelbar nach der Tat nach dem Unbekannten - ohne Erfolg. Der Täter wird als ungewöhnlich klein beschrieben: Er sei etwa 1,50 Meter groß, 25 bis 30 Jahre alt und trage einen Schnurrbart. Hinweise an die Wache Langenfeld: 02104 / 948-6510. (dpa/we)

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel