LVR zeichnet Beckmann und Ries aus

Für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz hat der Landschaftsverband Rheinland (LVR) zehn Persönlichkeiten aus dem Rheinland mit dem LVR-Ehrenpreis für soziales Engagement ausgezeichnet - zwei von ihnen sind Düsseldorfer:

Der international erfolgreiche Cellist Thomas Beckmann setzt sein musikalisches Talent für die Hilfe für Menschen ohne festen Wohnsitz ein. 1996 gründete er den Verein „Gemeinsam gegen Kälte e.V.“ - als Reaktion auf den Kältetod zweier obdachloser Frauen in Düsseldorf und als Plädoyer für soziale Verantwortung. Der Verein ist inzwischen bundesweit aktiv. In über 300 Projekten ermöglicht er unter anderem medizinische Sofortbetreuung durch Ambulanzbusse, Wärmestuben oder die gezielte Versorgung von obdachlosen Menschen. Außerdem hat Thomas Beckmann mit Benefiz-Konzerten bislang über 1,5 Millionen Euro für Obdachlose gesammelt.

Ein weiterer LVR-Ehrenpreis ging an Peter Ries, der älteren, kranken und bedürftigen Menschen Unterstützung in verschiedenen Lebenslagen leistet. 1999 war er der erste männliche „Grüne Engel“ im Krankenhaus Benrath und kümmerte sich dort um einsame Patientinnen und Patienten. Seit 2005 engagiert sich der Journalist Peter Ries im „Netzwerk Benrath“. Dort kommen Menschen im Stadtteil zusammen, um sich kennenzulernen und Freundschaften zu schließen. Ein weiterer wichtiger Bereich seines ehrenamtlichen Engagements ist die Kriminalitätsprävention. Ries ist als Mandatsträger seit 2009 Mitglied der Bezirksvertretung in Garath und Mitglied der Ratsfraktion Freie Wähler. Für sie sitzt er auch im Seniorenbeirat und im Ordnungs- und Verkehrsausschuss.

 
 

EURE FAVORITEN