Kölner lassen es im Karneval mehr krachen als Düsseldorfer

Der rheinische Jeck lässt sich seinen Auftritt in der fünften Jahreszeit einiges kosten – nämlich im Durchschnitt 208 Euro. Das ergab eine Umfrage in den rheinischen Karnevalshochburgen im Auftrag der in Düsseldorf ansässigen Targobank.

In der Landeshauptstadt zeigt man sich im Vergleich mit anderen Städten im Rheinland laut dieser Umfrage allerdings nicht sehr spendabel: 174 Euro gibt hier jeder Karnevals-Fan an den tollen Tagen aus – die Kölner lassen sich die Session mit 271 Euro deutlich mehr kosten. An der Spitze der Ausgaben stehen aber nicht die Dom-Städter sondern die Karnevalisten in Düsseldorfs Nachbarstadt Krefeld mit durchschnittlich 278 Euro. Auf Platz drei folgen die Aachener (210 Euro) vor den Neussern (209 Euro). Mit deutlichem Abstand folgen die Bonner Narren (187 Euro) vor den Mainzern (157 Euro) und Koblenzern (155 Euro).

Lieb und teuer ist im Karneval vor allem die Kostümierung. Im Durchschnitt geben die rheinischen Jecken dafür im Straßenkarneval rund 58 Euro aus. Die Düsseldorfer Befragten liegen hier mit gut 57 Euro knapp unter dem Durchschnitt. Für Verpflegung während der Umzüge und Sitzungen lassen die Düsseldorfer rund 77 Euro springen – deutlich weniger als die Kölnerinnen und Kölner (120 Euro). Auch bei den Ausgaben für den Karnevalsverein liegen die Düsseldorfer mit knapp 7 Euro deutlich hinter Spitzenreiter Köln (24 Euro) zurück.

Drei von vier befragten Düsseldorfern sind bekennende Karnevalisten, aber nur 8 Prozent sind Mitglied in einem Karnevalsverein. Und während 40 Prozent der Kölner Prunksitzungen, Bälle & Co. besuchen, sind es in unserer Landeshauptstadt auch hier mit 25 Prozent deutlich weniger. Weitere 41Prozent der Düsseldorfer feiern hingegen ausschließlich in den Straßen und Kneipen der Landeshauptstadt (Köln: 31 Prozent).

58 Prozent der befragten Düsseldorfer zahlen ihre Ausgaben für den Karneval aus dem laufenden Einkommen; 22 Prozent sparen extra für die fünfte Jahreszeit, weitere 16 Prozent schränken sich während des Karnevals bei anderen Ausgaben ein und. Weniger als 4 Prozent der befragten Düsseldorfer nehmen wegen des Karnevals einen Dispokredit in Anspruch.

EURE FAVORITEN