Kinder schmücken Tannenbaum im Landtag

Philipp Rose
Freudige Stimmung herrschte beim Schmücken des Weihnachtsbaumes auf Einladung der Grünen-Fraktion.
Freudige Stimmung herrschte beim Schmücken des Weihnachtsbaumes auf Einladung der Grünen-Fraktion.
Foto: Rose
Jungen und Mädchen der Helmholtzschule in Düsseldorf hängten im Parlament selbstgebastelte Schneeflocken und Engel an den Weihnachtsbaum.

Düsseldorf. Nervöses Füßetrappeln und freudiges Gekicher hört man im Landtag höchstens mal bei den Parlamentswahlen – oder aber gestern, als die Klasse 4a der Hemholtzschule aus Friedrichstadt zu Besuch war. Sie schmückte den Weihnachtsbaum im Landtag. Die meisten der 26 Kinder waren noch nie im Landesparlament gewesen, aber dennoch hatten sie schon einiges davon gehört und zeigten sich sichtlich beeindruckt: „Der Landtag ist riesig groß, ich finde es hier richtig toll“, erzählt die kleine Vanessa.

Die Schulklasse war von der Fraktion der Grünen eingeladen worden, um mit ihren selbstgebastelten Engelchen und Schneeflocken den Baum im Landtag zu schmücken. „Die Kinder aus der Schule haben alles selber gemacht“, erzählt die Klassenlehrerin Annette Dirschauer stolz. Mehrdad Mostofizadeh, Fraktionsvorsitzender der Grünen und die Grünen-Sprecherin für Schulpolitik, Sigrid Beer, schauten den Jungen und Mädchen dabei zu.

Anschließend ging es auf den Fernsehturm

Die Politiker und Schulkinder konnten sich bei einer Fragerunde erstmal gegenseitig kennenlernen. Schnell wurde deutlich, dass die Eltern oder Großeltern der Befragten aus vielen verschiedenen Ländern kommen, aber sich alle in Deutschland zu Hause fühlen. „Die ganze Welt ist gewissermaßen hier versammelt und es ist wunderbar, dass wir das alles hier gemeinsam machen“, freut sich Sigrid Beer während des Schmückens des Weihnachtsbaumes. Krönung des Ganzen war das Verzieren der Tannenspitze mit einem großen, gelben Stern, den Amin stolz ansteckte.

Als Dankeschön für die ganzen Basteleien erhielten die Kinder eine Freikarte für den Düsseldorfer Fernsehturm. Auf den ging es dann noch nach einer Führung durch das Parlament, damit die Kinder sich auch davon einen konkreten Eindruck machen konnten und die Möglichkeit hatten, hinter die Kulissen zu schauen.