Gruppe attackiert Männer auf Straße – vier Schwerverletzte in Düsseldorf

Polizei und Staatsanwaltschaft melden einen brutalen Übergriff mit vier Schwerverletzten und 15 Tätern: Auf offener Straße war am Montagabend ein Streit zwischen fünf Männern asiatischer Herkunft und "15 Personen gleicher Ethnie", so die Polizei, eskaliert. Die Täter stachen zwei Opfern in den Rumpf.

Düsseldorf. Am Montagabend ist eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen asiatischer Herkunft in Friedrichstadt eskaliert. Nach Angaben von Staatsanwaltschaft und Polizei Düsseldorf wurden bei dem Angriff vier Männer schwer verletzt. In Lebensgefahr schwebe keines der Opfer.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei wurden um 20.30 Uhr "fünf Männer von etwa 15 Personen gleicher Ethnie" auf der Oberbilker Allee, Höhe Keplerstraße, angegriffen. Nach Angaben von Beteiligten wollte die größere Gruppe mit dem Angriff die Herausgabe eines Mobiltelefons erzwingen.

Schwere Stichverletzungen

Während des Gewaltausbruchs wurden zwei der fünf Angegriffenen durch Stiche in den Rumpfbereich schwer verletzt. Die beiden 40-Jährigen mussten operiert werden, befinden sich nach Aussage der Ärzte aber nicht in Lebensgefahr.

Zwei weitere Personen, 19 und 44 Jahre alt, wurden durch Schläge schwer verletzt und werden ebenfalls stationär behandelt. Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Bilker Allee.

Die genauen Hintergründe und Abläufe der Tat sind noch unklar. Die Düsseldorfer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.