Für noch mehr Lebensqualität

Erkrath.  Macht Radfahren in Erkrath Spaß? Sind die Radwege in gutem Zustand? Gibt es genügend Abstellanlagen? Antworten auf diese Fragen können die Erkrather jetzt selbst geben – beim sechsten ADFC-Fahrradklima-Test. Anhand von 27 Fragen ermittelt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club auf www.fahrradklima-test.de die Fahrradfreundlichkeit von Kommunen in ganz Deutschland. „Erkrath soll noch familienfreundlicher und lebenswerter werden, dazu gehört nicht nur mehr, sondern auch komfortabler Radverkehr“, sagt Bettina Kemper, die ADFC-Vorsitzende in Erkrath, und fordert dabei alle Radler auf, die Chance zu nutzen, ihrer Stadt eine Rückmeldung darüber geben zu können, wie sie sich als Radfahrer in Erkrath fühlen.

„Wir wollen wissen, wo es noch Schwachstellen gibt – aber auch, welche Maßnahmen schon jetzt gut ankommen“, wirbt Kemper für die Kampagne. „50 Umfrage-Ergebnisse brauchen wir, um in das ADFC-Städteranking aufgenommen zu werden.“

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und wird in diesem Jahr zum sechsten Mal durchgeführt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert den Test aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans.

Beim jüngsten Test im Jahr 2012 nahmen mehr als 80 000 Menschen teil. 332 Städte wurden bewertet. Mitmachen können alle, die gelegentlich oder regelmäßig mit dem Fahrrad fahren. Den Fragebogen kann man auf www.fahrradklima-test.de online ausfüllen oder ausdrucken. Der Zeitaufwand beträgt fünf bis zehn Minuten.

Die Umfrage läuft noch bis zum 30. November 2014. Die Ergebnisse werden dann im kommenden Frühjahr 2015 der Öffentlichkeit vorgestellt.

 
 

EURE FAVORITEN