Düsseldorf

Flughafen Düsseldorf: Rom-Urlauber von Polizei festgenommen – er hat eine schaurige Vergangenheit

Festnahme am Flughafen Düsseldorf (Symbolbild)
Festnahme am Flughafen Düsseldorf (Symbolbild)
Foto: imago images / Hartenfelser

Düsseldorf. Am Flughafen Düsseldorf konnte die Polizei am Montagabend (16. November) einen Mann festnehmen, der von der Staatsanwaltschaft Duisburg gesucht wurde. Als der Mann am Flughafen Düsseldorf ausstieg, nahm ihn die Bundespolizei sofort fest.

Flughafen Düsseldorf: Polizei nimmt Passagier aus Rom-Flieger fest

Der Mann, den die Bundespolizei am Montagabend bei einer Routinekontrolle festnahm, wird verdächtigt, Mittäter eines versuchten Totschlags zu sein. Die Beamten am Flughafen Düsseldorf vollstreckten damit einen U-Haftbefehl, den die Staatsanwaltschaft Duisburg erlassen hatte.

---------------

Das ist der Flughafen Düsseldorf:

  • Eröffnung am 19. April 1927
  • der „Düsseldorf Airport“ (DUS) zählt mit rund 25 Millionen Passagieren zu den Top 3 der verkehrsreichsten Flughäfen Deutschlands (nach Frankfurt a.M. und München)
  • 77 Fluggesellschaften verbinden ihn mit über 200 Zielen in etwa 55 Ländern
  • wichtigster Flughafen in NRW
  • hat mit einer Höhe von 87 Metern den höchsten Kontrollturm (Tower) Deutschlands

---------------

Dem bulgarischen Staatsbürger wird vorgeworfen, mit fünf anderen Tätern zusammen im Juni 2017 einen fremden Menschen angegriffen zu haben. Das Opfer wurde durch Schläge, Tritte und und einen Angriff mit einer zerbrochenen Bierflasche schwer verletzt. Ein Zeuge konnte den verletzten Menschen jedoch aus der Situation befreien und somit retten.

------------------------------------

• Mehr Themen:

A40 bei Essen: Erneute Sperrung nach Tanklasterbrand – DAS musst du am Wochenende wissen

Corona in NRW: Mann gewinnt vor Gericht - und muss HIER keine Maske mehr tragen

Köln: Mann stirbt bei schrecklichem Straßenbahn-Unglück – Polizei ermittelt

Essen: Lehrer (33) soll ehemalige Schülerin vergewaltigt haben – bei diesem Detail wird Richter skeptisch: „Unglaublich gruseliger Zufall“

-------------------------------------

Der Festgenommene wird verdächtigt, an dieser Tat beteiligt gewesen zu sein. Aufgrund der hohen Fluchtgefahr wurde der Mann nach seiner Festnahme dem zuständigen Haftrichter vorgeführt und sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt. (cm)

 
 

EURE FAVORITEN