Düsseldorf

Er war mit Freunden in einer Bauruine unterwegs - Jugendlicher (16) stürzt in Düsseldorf acht Meter in die Tiefe

In Düsseldorf stürzte ein Jugendlicher acht Meter in die Tiefe.
In Düsseldorf stürzte ein Jugendlicher acht Meter in die Tiefe.
Foto: dpa/Archivbild

Düsseldorf. Ein Jugendlicher hat in Düsseldorf einen acht Meter tiefen Sturz in einer stillgelegten Fabrik schwer verletzt überlebt. Höhenretter bargen den 16-Jährigen in der früheren Papierfabrik im Düsseldorfer Hafen.

Der Junge wurde in die Uniklinik gebracht, wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte. Er war am Samstagabend mit zwei Freunden in die Bauruine eingedrungen.

Feuerwehr musste Türe und Tore aufbrechen

45 Einsatzkräfte mussten einige Türen und Tore gewaltsam aufbrechen, um in den stockdunklen Räumen einen günstigen Zugang zu dem verletzten Jungen zu finden.

Er sei mit einer Korbtrage geborgen worden, teilte die Feuerwehr mit.

Im März wurde hier ein Mädchen getötet

Das verlassene Papierfabrikgelände war schon mehrmals in die Schlagzeilen geraten. Ein 16 Jahre alter Junge hatte im März gestanden, dort eine 15-Jährige umgebracht zu haben.

Weitere Themen:

Es war kein Einbrecher - du wirst dich darüber wundern, wer diese Wohnungstür wirklich zerlegt hat

Polizei in NRW mit Problemen - Bewerber mit immer schlechteren Deutschkenntnissen

Vorwürfe gegen NRW-Imam - er soll die Wahl zugunsten von Erdogan manipuliert haben

EURE FAVORITEN