Einwegfahrten zwischen Köln und Düsseldorf

Mit einem „Intercity-Angebot“ startet der Carsharing-Anbieter Drive Now am 16. Mai ein neues Angebot: Mit Düsseldorf und Köln werden zwei Städte verbunden – das ist einmalig in der Branche. Das bedeutet, man kann von Düsseldorf oder Köln in die jeweils andere Stadt fahren und hier seine Miete beenden. „Damit kommen wir einem vielfach geäußerten Wunsch unserer Mitglieder im Rheinland nach“, sagte gestern Andreas Schaaf, Geschäftsführer bei Drive Now. Aufgrund der engen wirtschaftlichen und sozialen Verbindung sowie der räumlichen Nähe sei die Anbindung der beiden Rhein-Metropolen sinnvoll.

Die Fahrten zwischen Düsseldorf und Köln sind ab 16. Mai für eine zusätzliche Servicegebühr von 8 Euro möglich. Der Betrag wird bei der Abgabe des Fahrzeuges in der jeweils anderen Stadt zusätzlich zu den regulär anfallenden Fahrtkosten automatisch erhoben. Eine gesonderte Reservierung oder Anzeige der Fahrt in die jeweils andere Stadt ist nicht nötig. Die Gesamtkosten für Miete und Servicegebühr liegen pro Fahrt etwa bei 20 Euro.

Schaaf geht davon aus, dass das Konzept eines gleichmäßigen Fahrzeugstromes zwischen Düsseldorf und Köln klappt. In beiden Städten bietet Drive Now jeweils 250 Mini und BMW an. Problematisch wird es für das Unternehmen, wenn in einer Stadt plötzlich erheblich mehr Fahrzeuge stehen, in der anderen Stadt dagegen nur noch wenige.

 
 

EURE FAVORITEN