Düsseldorferin schafft es bei DSDS in den Recall

Um kurz nach 21 Uhr stand es Samstag fest: Die 19-jährige Nikoletta Kungurceva aus Düsseldorf ist bei der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar” (DSDS) eine Runde weiter, hat sich für den sogenannten Recall qualifiziert. Mit „Stand Up For Love” von Destiny’s Child begeisterte sie die vierköpfige Jury. Pop-Titan und Jury-Chef Dieter Bohlen (Modern Talking) zeigte sich vor Nikolettas Auftritt wegen der Schwierigkeit des Liedes skeptisch: „Eyeyeyeyey...”

Und dann legte Nikoletta los und präsentierte eine Gänsehaut-Interpretation. So doll, dass Jury-Mitglied Vanessa Mai (Wolkenlos) sogar heulte, während Bohlen scheinbar unbeeindruckt Kaffee schlürfte. „Du hast mich richtig umgehauen, ich bin total gerührt”, lobte Vanessa Mai anschließend den Auftritt. Sängerin Michelle, ebenfalls in der Jury, lobte: „Ich glaube, dass du einen gut Weg nimmst.” Und HP Baxxter (Scooter): „Ich fand deine Performance richtig gut.” Zum Abschluss die Bewertung von Bohlen, auf die Nikoletta am meisten Wert gelegt hatte: „Man merkt, dass du wirklich viel geübt hast. Das ist auf jeden Fall ein großes Ja.”

Nach diesem einstimmigen Jury-Votum muss sich die 19-jährige Düsseldorferin jetzt mit 119 Teilnehmern im Recall messen. Die besten davon fliegen zur weiteren Entscheidung nach Jamaica, wo die letzten Teilnehmer für die großen Final-Shows ausgewählt werden.

 
 

EURE FAVORITEN