Die ziemlich wilde Stadt-Bibliothek

Hilden.  Die nächste „Nacht der Bibliotheken“ am Freitag, 1. März steht unter dem Motto: „Deine Bibliothek – wilder als Du denkst!“ Fast 200 Bibliotheken beteiligen sich. Das Augenmerk soll auf die jungen und überraschenden Angebote der Bibliotheken gelegt werden.

Die Stadtbücherei Hilden überrascht mit einem „wilden“ Programm. Von 19 bis 22 Uhr sind Jugendliche, junge Erwachsene und alle an der japanischen Jugendkultur Interessierten eingeladen, an einem Gaming-, Manga- und Cosplay-Event teilzunehmen. Gaming-Contest, Manga-Lesungen, Manga-Zeichenworkshops, Karaoke und eine Graffiti-Aktion sind nur einige Aktionen im Gebäude der Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3.

Der Eintritt ist frei. Zum Graffiti-Workshop an zwei Nachmittagen treffen sich die Teilnehmer am 28. Februar von 15 bis 18 Uhr in der Jugendbibliothek, um zuerst einen theoretischen Einblick in eine der modernsten Kunstformen, des Graffitis und des Street Arts, zu bekommen. Der praktische Teil beginnt am 1. März um 15 Uhr und endet mit einer großen Abschlussaktion, bei der die Jugendlichen vor der Stadtbücherei zur Sprühdose greifen und unter Anleitung eine Fläche besprühen dürfen. Ende des Workshops ist voraussichtlich 20 Uhr.

Der Workshop wird von Marten Dalimot geleitet. Dalimot ist seit 1998 als Graffiti-Künstler aktiv und leitet seit 2001 regelmäßig Workshops. 2006 schloss er sein Studium als Diplom-Kommunikationsdesigner ab und ist seitdem in der Graffiti-Szene engagiert, seit 2007 mit eigener Agentur (www.mindstat.es).

Am 1. März 2013 haben Jugendliche ab 12 Jahren ab 19 Uhr außerdem die Möglichkeit, sich das Zeichnen von Manga-Figuren erklären zu lassen. In vier Workshops zu je 30 Minuten wird ihnen Jen Satora, Illustratorin und Leiterin der „Comicschool“ in Moers, die Grundtechniken vorstellen. Für die fortgeschrittenen Zeichner wird es von 21 bis 22 Uhr eine Fragestunde geben. Alle Interessierten können sich telefonisch unter 02103 / 72302 verbindlich anmelden. Die Anmeldung ist verbindlich. Die „Nacht der Bibliotheken“ ist Teil des 100. Geburtstages der Stadtbücherei.

 
 

EURE FAVORITEN