Die besten Tipps für den Silvesterabend

Wer nicht schon vor Monaten etwas für den Silvesterabend organisiert hat, hat bei den meisten Restaurants und Partys heute Abend wenig Chancen, noch einen freien Platz zu finden. Das gilt aber nicht überall: Fünf Tipps für einen schönen Start ins neue Jahr.
Silvester von oben: Die Aussicht vom Riesenrad auf den Burgplatz ist spektakulär. Allerdings muss man ein wenig bombenfest sein, weil die Raketen in unmittelbarer Nähe der Gondeln explodieren. Das Rad bietet Sonderfahrten an. Von 23 Uhr bis 1 Uhr kostet die Fahrt 10 Euro pro Person. Interessierte sollten früh da sein, um den Jahreswechsel in der Gondel zu feiern.
Königlich: Zum Jahreswechsel treffen sich die Benrather vor dem Benrather Schloss. Dort füllt es sich um kurz vor Mitternacht auf dem Vorplatz. Und von dort gehen auch die Raketen in die Höhe, so dass die Zuschauer eine malerischen Blick auf das Schloss und den erleuchteten Nachthimmel haben.
Musik und Raketen: Halb Urdenbach trifft sich kurz vor Mitternacht an der Böke Pump an der Ecke Hoch-/Bücherstraße. Gleich nebenan befindet sich die die Rock- und Blues-Kneipe „Zur Alten Apotheke“. Ein beliebter Treffpunkt und Aussichtspunkt für die Knallerei und den Blick auf die malerischen Fachwerkhäuser.
Alternativ: „Kassette statt Böller“ lautet das Motto des heutigen Abends in der Bar Kassette an der Flügelstraße 58 in Oberbilk. In gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre wird ins neue Jahr hineingefeiert – Bleigießen inklusive. Wer will, kann zudem sein eigenes Essen, Platten und Gesellschaftsspiele mitbringen. Der Eintritt ist frei, Start der Silvestersause ist um 18 Uhr.
Gute Aussichten: Wer mal länger nicht in Gerresheim war, dürfte einigermaßen entsetzt sein, wenn er vom Staufenplatz kommend die Ludenberger Straße herauffährt, denn den Wald hat Sturm Ela im Juni brutal gerupft. Die Kehrseite der Medaille sind tolle Perspektiven auf Düsseldorf. Am schönsten natürlich von der „Schönen Aussicht“ aus, ein im Stadtteil sehr beliebter Aussichtspunkt, den man vom Ende der Pfeiferstraße aus erreicht. Hier treffen sich viele Menschen und genießen das Feuerwerk.

EURE FAVORITEN