Busfahrer löscht brennendes Auto nach schwerem Unfall

Der verunglückte Wagen am Mittwochabend auf der Bergischen Landstraße.
Der verunglückte Wagen am Mittwochabend auf der Bergischen Landstraße.
Foto: Schüller
Geistesgegenwärtig reagierte ein Busfahrer der Rheinbahn nach einem schweren Unfall in Düsseldorf: Er stoppte den Bus und löschte das brennende Auto.

Düsseldorf.. Mit schwersten Verletzungen musste am späten Mittwochabend eine Frau in eine Klinik eingeliefert werden, nachdem sie auf der Bergischen Landstraße in der Nähe der Einmündung Zum Winnenberg in Hubbelrath mit ihrem Corsa verunglückte und aus ungeklärter Ursache gegen einen Baum prallte.

Der Fahrer des Rheinbahn-Busses der Linie 733 sah gegen 22.30 Uhr, dass das Fahrzeug im Motorraum brannte und reagierte geistesgegenwärtig. Er stoppte sofort den Bus, schnappte sich den Feuerlöscher und brachte die Flammen unter Kontrolle. Ein weiterer Zeuge hatte zwischenzeitlich die Rettungskräfte alarmiert. Diese befreiten die schwerstverletzte Fahrerin (32) aus dem Wagen. Sie wird stationär in einem Krankenhaus behandelt.

Der Busfahrer erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung, konnte aber nach ambulanter Versorgung das Krankenhaus wieder verlassen. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich beim zuständige Verkehrskommissariat 1 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211/8700 zu melden.

EURE FAVORITEN