Düsseldorf

Brüder Hinkel wollen mit Riesen-Spekulatius ins Guiness-Buch

Der vielleicht weltgrößte Nikolaus-Spekulatius, Josef Hinkel (rechts) und Nikolaus-Fan Maite Kelly auf dem Düsseldorfer Burgplatz. Foto: Ingo Lammert / WAZ FotoPool
Der vielleicht weltgrößte Nikolaus-Spekulatius, Josef Hinkel (rechts) und Nikolaus-Fan Maite Kelly auf dem Düsseldorfer Burgplatz. Foto: Ingo Lammert / WAZ FotoPool

Düsseldorf.  . Rund 15 Kilo Teig, ein 1,10 mal 2,05 Meter großes Blech und ein Backofen, in den dieses Blech „gerade so eben hineinging“, wie Bäcker Raymund Hinkel berichtete – das waren die Hauptzutaten für den XXL-Nikolaus-Spekulatius, den Hinkel am Montag zusammen mit seinem Bruder Josef in der Düsseldorfer Altstadt präsentierte. Wenn alles klappt, findet das Backwerk als „weltgrößter Nikolaus-Spekulatius“ Erwähnung im Guinness-Buch. Doch gestern waren die Brüder Hinkel erst einmal froh, dass das Experiment, an dem übers Wochenende ein ganzes Bäcker-Team Hand angelegt hatte, überhaupt gelungen war – und dass der Heilige im Regen seine Form behielt. Am Nachmittag sollte er für einen wohltätigen Zweck in einer Kircheneinrichtung der Landeshauptstadt verspeist werden.

Die Idee für das Riesen-Backwerk stammt aus Paderborn vom dortigen Bonifatiuswerk. Die katholische Organisation feiert damit das zehnjährige Bestehen ihrer Aktion „weihnachtsmannfreie Zone“, mit der sie den heiligen Nikolaus stärker ins Bewusstsein zurückholen möchte. Ein Anlass, zu dem sich am Montag in Düsseldorf auch Sängerin Maite Kelly als Nikolaus-Fan bekannte. Warum? „Nikolaus und Weihnachtsmann zu unterscheiden, fällt den Kindern zunehmend schwer“, so Kelly, zu präsent sei der Weihnachtsmann mit Bommelmütze und rotem Bademantel.

Bonifatiuswerk-Chef Monsignore Georg Austen betonte, „der Nikolaus lehrt uns viel über das Teilen und die Nächstenliebe“ – das seien Grundinhalte des Christentums. „Aber wir machen das unverbissen“, sagt er mit Blick auf das Engagement pro Nikolaus . „Ob die Leute den Nikolaus mehr mögen als den Weihnachtsmann, müssen sie schon selbst entscheiden.“

 
 

EURE FAVORITEN