Berliner Allee in Düsseldorf wegen Einsturzgefahr gesperrt

Wegen des Hohlraumes in Höhe der Tuchtinsel musste die wichtige Nord-Süd-Umgehung für den Verkehr gesperrt werden (Archivaufnahme aus März 2014).
Wegen des Hohlraumes in Höhe der Tuchtinsel musste die wichtige Nord-Süd-Umgehung für den Verkehr gesperrt werden (Archivaufnahme aus März 2014).
Foto: Hans Blossey
Wegen eines Hohlraums an der Tuchtinsel ist die Berliner Allee in Düsseldorf aktuell gesperrt. Bis Mittwochmorgen bleibt die Nord-Süd-Umfahrung dicht.

Düsseldorf.. Staus in der Düsseldorfer Innenstadt sind viele Autofahrer gewöhnt, am späten Montagnachmittag kam es dann ganz dicke. Wegen eines Hohlraumes in Höhe der Tuchtinsel sperrte die Stadt die viel befahrene Aushilfsstraße. Aus Sicherheitsgründen, wie es aus dem Rathaus hieß. Eine Gefahr für die Bebauung bestehe nicht, auch an der Fahrbahn oder den Rheinbahn-Gleisen habe es noch keine Schäden gegeben.

In Folge der Sperrung der viel befahrenen Berliner Allee gab es erhebliche Staus in der Innenstadt. Zunächst hatte die Stadtverwaltung damit gerechnet hatte, die Sperrung bereits am Dienstagnachmittag wieder aufheben zu können, nun ist Mittwochmorgen das neue Ziel für die Freigabe. Bis dahin muss auch der Straßenbahn-Verkehr am Jan-Wellem-Platz ruhen. "Die Arbeiten zur Verfüllung schreiten gut voran", so das kurze Resümee am Dienstagmittag.

Mitarbeiter des Verkehrsamtes hatten den Hohlraum unterhalb der Fahrbahn südlich der Haltestelle Jan-Wellem-Platz entdeckt. Um die Straße wieder zu stabilisieren, wurde bereits am Montag damit begonnen, das Loch mit Beton zu verfüllen. Der Hohlraum hatte sich unterhalb eines Kanalrohres gebildet.

Rheinufertunnel nutzen, um Sperrung zu umfahren

Ein Zusammenhang mit den Baustellen in der näheren Umgebung ist sehr wahrscheinlich. Denn hier baut die Stadt an einer einen weiteren Tunnel für den Kö-Bogen, der den längst abgerissenen Tausendfüßler ersetzen soll, und an der neuen U-Bahn-Strecke durch die Innenstadt.

Autofahrer können die Baustelle etwas durch den Rheinufertunnel umfahren, auch die Buslinien 780, 782 und 785 werden ab Heinrich-Heine-Allee umgeleitet. (we)

 
 

EURE FAVORITEN