Bald schon wächst der Franklinhof

Pempelfort..  Die Arbeiten haben begonnen, die ersten Löcher sind gebohrt. Rund um das VHS-Gebäude an der Franklinstraße wird die Kanalisation erneuert. Das bedeutet auch den Startschuss für ein Grünprojekt, für das eine Bürgerinitiative lange gekämpft hat. Vor dem VHS-Entrée entsteht der Franklinhof.

Zunächst sollte hier ein weiteres Schulgebäude hochgezogen werden. Dagegen liefen einige Anwohner Sturm. Vor allem plädierten sie für den Erhalt der acht mächtigen Platanen, die über 25 Meter hoch und 100 Jahre alt sind. Im Jahr 2010 besuchte Dirk Elbers die Protestler und sicherte ihnen zu, dass die Bäume nicht weichen müssen. Als der OB gestern vor Ort war, ließ sich der Wahlkämpfer feiern.

Das Areal wird zweigeteilt

Allerdings waren bis dahin vier Jahre des Stillstands ins Land gegangen. Und auch Initiativen-Sprecher Arnold Igel stellte am Mikrofon klar. „Alle Parteien haben sich nachhaltig für unser Projekt eingesetzt. Das hat gewirkt“.

So ist mittlerweile das Schulprojekt nach Garath verfrachtet. Die Kanalisations-Arbeiten sollen bis zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sein. Dann beginnt die Umgestaltung für den Franklinhof, die Mitte 2015 abgeschlossen sein soll.

Dabei wird das 3000 Quadratmeter große Areal zweigeteilt. Auf dem Areal zur Straße hin entstehen eine Grünfläche mit vielen Bänken und eine Boule-Bahn. Im Westen wächst ein Gartenbereich mit Blumen, Gräsern und Schattenstauden. Stichwege führen in den zweiten Bereich. Der bleibt als Parkplatz erhalten, bekommt aber einen helleren Asphalt, Bänke und neue Pflanzen. Die Mitglieder der Bürgerinitiative sind bei der Auswahl der Elemente mit eingebunden.

Die Stadt investiert in das Projekt rund 500 000 Euro. Das Gartenamt wird sich später um die Pflege des Franklinhofs kümmern.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel