Autohändler vergaß 12.500 Euro in der S-Bahn

Foto: Johannes Kruck / WAZ FotoPool

Düsseldorf. Dem 32-jährigen kullerten die Tränen über die Wangen, als er seine Tasche wieder in Händen hielt. Die hatte er zuvor in der S-Bahn der Linie 11 vom Flughafen zum Hauptbahnhof liegen lassen – mit 12.500 Euro Bargeld darin....

Seine Unachtsamkeit wäre einem Autohändler beinahe teuer zu stehen gekommen. Am vergangenen Samstag fuhr der 32-Jährige in einer Bahn der Linie S 11 vom Airport zum Hauptbahnhof Düsseldorf. Bei sich hatte er eine Umhängetasche mit 12.500 Euro in bar. Weil der Mann durch ein Telefonat mit dem Handy abgelenkt war, ließ er die Tasche beim Aussteigen auf der Sitzbank liegen.

Das bemerkte der Mann kurz darauf. Er lief zur Dienststelle der Bundespolizei und schilderte völlig aufgelöst, was ihm passiert war. Inzwischen hatte aber ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Deutschen Bahn die Tasche bereits gefunden. Der rechtmäßige Besitzer konnte sein Glück kaum fassen und nahm unter Tränen sein Bargeld entgegen.

Der junge Autohändler ist nigerianischer Staatsangehöriger und handelt in Palma de Mallorca mit Autoteilen. In Deutschland wollte er verschiedene Ersatzteile für sein Unternehmen kaufen, um sie anschließend nach Mallorca zu verschiffen.

 
 

EURE FAVORITEN