Ausstellungsende

Düsseldorf..  Am ersten Sonntag im neuen Jahr endet die Ausstellung „Nach Ägypten! Die Reisen von Max Slevogt und Paul Klee“. Die Schau im K20 am Grabbeplatz zeigt rund 130 Werke der beiden prominenten Künstler. Die letzte öffentliche Führung durch die Ausstellung findet am Sonntag, 4. Januar, um 15 Uhr statt. Das Museum schließt um 18 Uhr. An diesem Tag wird auch zum letzten Mal die Ausstellung „Wael Shawky: Cabaret Crusades“ zu sehen sein.

Wie unterschiedlich Slevogt und Klee ein Land, seine Landschaften und Lichtverhältnisse auffassen, machen rund 130 Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen deutlich, die während und nach den Reisen der beiden Künstler entstanden sind. Die Werke zeugen nicht nur von der individuellen künstlerischen Wahrnehmung und Verarbeitung der Reiseeindrücke. Sie veranschaulichen auch die grundlegenden Umbrüche an der Schwelle vom Impressionismus zur Klassischen Moderne.

In seiner ersten großen Museumsausstellung in Deutschland zeigt der ägyptische Künstler Wael Shawky die als Filmtrilogie angelegten Cabaret Crusades, in denen Marionetten die Geschichte der mittelalterlichen Kreuzzüge als Kabarett aufführen. Für mehrere Monate verwandelten der Künstler und eine internationale Filmcrew die Kunstsammlung am Grabbeplatz in einen Produktionsort. Eine erste Fassung des in Düsseldorf entstandenen dritten Teils The Secrets of Karbalaa war am 4. Dezember uraufgeführt worden und ist seitdem in der Grabbe Halle zu sehen. Erstmals können Besucher seitdem auch das Filmset betreten.

EURE FAVORITEN