AfD in Düsseldorf gleich zwei Mal auf die Straße gesetzt

Die Alternative für Deutschland (AFD) will am 25. Mai bei der Kommunalwahl in Düsseldorf antreten.
Die Alternative für Deutschland (AFD) will am 25. Mai bei der Kommunalwahl in Düsseldorf antreten.
Foto: Bernd von Jutrczenka
Die Alternative für Deutschland (AfD) musste ihren Parteitag in Düsseldorf verschieben, weil sie von zwei Veranstaltungsstätten auf die Straße gesetzt wurde. Ein griechisches Restaurant und der Enger Hof mit griechischem Besitzer erteilten der Partei kurzfristig eine Absage. Der Parteitag findet nun Samstag statt.

Düsseldorf. Die Eurokritiker der im rechten Spektrum einzuordnenden AfD mussten ihren Düsseldorfer Parteitag verschieben. Die eurokritische Alternative für Deutschland (AfD), die bei der Bundestagswahl nur knapp gescheitert ist, will bei der Kommunalwahl in Düsseldorf antreten. Für die Aufstellungen der Stadtrats-Kandidaten wollte man sich am 15. Februar treffen. Daraus wurde nichts. Denn der von der AfD in einem griechischen Restaurant am Staufenplatz angemietete Raum wurde vom Lokalinhaber drei Tage vorher gekündigt, wie Hartmut Küchele sagte, 1. Vorsitzender der AfD Düsseldorf. „Daraufhin hatten wir die Zusage vom Hotel Enger Hof an der Grafenberger Allee, dort zu tagen.“ Doch auch hier gab es eine Absage – eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Offiziell wegen eines technischen Defektes. Allerdings: Auch der Besitzer des Enger Hofes ist Grieche.

Gegen Euro und Rettungspakete

Küchele vermutet einen Zusammenhang, denn die rechts stehende AfD ist gegen den Euro und die Euro-Rettungspakete. Eine Provokation von Seiten der AfD verneint Küchele: „Hinter dem Enger Hof vermutet man ja nicht gerade einen griechischen Inhaber...“ Jetzt hat die AfD für Samstag einen anderen Raum für die Kandidatenaufstellung gefunden.

Die AfD hat in Düsseldorf nach eigenen Angaben 200 Mitglieder. Bei der Stadtrats-Wahl am 25. Mai will man mit Direktkandidaten in allen 41 Wahlkreisen antreten und eine Reserveliste aufstellen. Von einem eigenen OB-Kandidaten hält Vorsitzender Küchele nichts. Aber darüber soll auch am Samstag diskutiert werden.

 
 

EURE FAVORITEN