14-Jährige fuhr Fluchtwagen einer Mädchenbande in Düsseldorf

Die festgenommene Teenagerin ist für die Polizei noch ein unbeschriebenes Blatt.
Die festgenommene Teenagerin ist für die Polizei noch ein unbeschriebenes Blatt.
Foto: WAZ FotoPool
Am Steuer des Fluchtwagens mutmaßlicher Einbrecherinnen hat die Düsseldorfer Polizei ein 14-jähriges Mädchen festgenommen. Im Wagen entdeckten die Polizisten Einbruchwerkzeuge . Die Mädchen-Clique hatte sich vermutlich auf Beutezug befunden, berichtete die Polizei am Freitag.

Düsseldorf. 25, 21 und 14 Jahre alt sind die drei Einbrecherinnen, die die Polizei auf der Heerdter Landstraße festgenommen hat. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie den Audi aus Hamm stoppten. Denn am Steuer saß ein 14-jähriges Mädchen.

Beobachtet hatte das Trio ein Mitarbeiter der Polizeiinspektion Mitte, der sich nach Schichtende am Mittwochmittag auf dem Heimweg befand. Während das Trio unterschiedliche Häuser rund um die Pestalozzistraße aufsuchte und nach wenigen Minuten wieder verließ, verständigte der Beamte seine im Dienst befindlichen Kollegen.

Denen gelang es, den Audi, mit dem die drei zwischenzeitlich in Richtung Oberkassel unterwegs waren, auf der Heerdter Landstraße anzuhalten. Am Steuer des A4 mit Hammer Kennzeichen saß eine 14-Jährige.

Trio stammt aus Südosteuropa

Im Gegensatz zu den beiden Erwachsenen, die bereits als Einbrecherinnen bekannt sind, ist die Teenagerin für die Polizei noch ein unbeschriebenes Blatt. Im Wagen fanden die Polizisten schließlich Einbrecher-Werkzeug. So hatte das Trip etwa versucht, in eine Wohnung an der Pestalozzistraße einzusteigen, entsprechende Spuren sicherte die Polizei später an der Türe.

Während die Beamten die Minderjährige der Obhut des Jugendamtes übergaben, ließ die Staatsanwaltschaft die beiden Erwachsenen dem Haftrichter vorführen. Sie wurden jedoch nach Identitätsfeststellung und Vernehmung entlassen. Das Trio stammt aus Südosteuropa und ist nicht in Deutschland gemeldet.