Dortmund

Zoo Dortmund: Nach Tod von Artgenossen – DIESES Tier ist jetzt etwas ganz Besonderes

Nashorn Natala im Zoo Dortmund.
Nashorn Natala im Zoo Dortmund.
Foto: picture alliance/dpa/Stadt Dortmund | Marcel Stawinoga

Dortmund. Eine traurige Nachricht aus einem anderen Tierpark hat direkte Auswirkungen auf ein Tier im Zoo Dortmund!

Anfang Oktober verstarb im italienischen Bussolengo das Breitmalnashorn Toby. Der Dickhäuter wurde stattliche 54 Jahre alt – und war damit das älteste Nashorn aller europäischen Zoos. Jetzt geht dieser „Titel“ an das Exemplar im Zoo Dortmund.

Zoo Dortmund beherbergt nun das älteste Nashorn in Europa

Breitmaulnashorn-Weibchen Natala hat bereits 52 Jahre auf dem Buckel. Sie wurde im ältesten Nationalpark Afrikas geboren, dem Hluhluwe-iMfolozi-Park in Südafrika. Von dort führte ihr Weg von Spanien (1972-1976), über die heutige Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen (1976-1977), die Zoos in Münster (1977-1998), Erfurt (1998-2003) und Schwerin (2003-2006) – bis sie schließlich im Zoo Dortmund landete.

In der Revierstadt soll die Nashorn-Dame auch ihren Lebensabend verbringen, heißt es vom Zoo. „Dabei übernimmt sie als erfahrene Nashornkuh im sozialen Gefüge in der Dortmunder Nashorn-Herde eine wichtige Rolle“, teilte der Tierpark auf Facebook mit.

Weiter: „Denn alte Kühe wie Natala leiten der Phase ihres Lebens, in der sie selbst keinen Nachwuchs mehr bekommen können, die etwa mit 34 Jahren beginnt, jüngere Kühe an und beschäftigen sich mit dem Nachwuchs, wie Natala es zuletzt auch bei Nashorn-Jungtier Willi tat.“

Weltweiter Zoo-Vergleich: Nur vier Breitmaulnashörner älter als Natala

Weltweit wird Natala in Sachen Alter tatsächlich noch von vier anderen Zoo-Breitmaulnashörnern in den Schatten gestellt: Buck, Dolly, Polly und Olivia – sie alle sind in Tierparks in den USA zuhause und zwischen 12 und 22 Monate älter als Natala.

---------------------

Mehr News aus den Zoos in der Region:

Zoo Dortmund postet Schock-Fotos! Gäste sind völlig entsetzt

Zoom Gelsenkirchen: Besucher befürchten Tierbaby-Drama – „Angst bei mir ist groß“

Zoo Duisburg: Pfleger machen schockierende Entdeckung – „Wer kommt denn auf solche Ideen?“

---------------------

In freier Wildbahn erreicht diese Spezies übrigens kaum ein derart hohes Alter. Neben Krankheiten sind vor allem Wilderei und Lebensraumverlust für die niedrigen Bestände verantwortlich. (at)