Dortmund

Zoo Dortmund: Schnee-Video fasziniert Fans – „Wie grausam“

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Endlich Schnee!

Am Wochenende sorgte das Weiße vom Himmel in NRW und im Ruhrgebiet bei vielen Menschen für Begeisterung. Währenddessen gab es im Zoo Dortmund einen ungewöhnlichen Vorfall.

Der Zoo hat ein Schnee-Video veröffentlicht, das die Aufmerksamkeit vieler Fans auf sich gezogen hat. Sie schauten gebannt zu und stellten fest: „Wie grausam.“

Zoo Dortmund: Schnee-Video geht viral

Schnee ist in unserer Region durchaus selten. Umso größer ist die Aufregung, wenn es dann mal richtig schneit. Diese Gelegenheit nutzten die Mitarbeiter aus dem Zoo Dortmund sofort, um einen Schneemann für ihre Zoo-Tiere zu bauen.

+++ Dortmund: Zoo-Direktor spricht Klartext wegen Corona – DAS trifft die Tiere hart +++

Sie errichteten diesen im Gehege der beiden Keas Klaus und Cora. Dabei waren die Augen des Schneemanns aus Haselnüssen, die Nase aus einer Möhre und den Hut aus Paprika. „Allesamt beliebte Snacks bei den Bergpapageien“, schreibt der Zoo Dortmund auf seiner Facebookseite.

Kea fallen über Schneemann her

Und wie das Schnee-Video zeigt, fand vor allem der Kea Klaus Interesse an dem kleinen Schneemann: Er entnahm dem Schneemann seine Augen, seine Nase sowie auch seinen Hut und verschwand schließlich mit der Möhre aus dem Bild.

---------------------------------

Das ist der Zoo Dortmund:

  • am 24. Mai 1953 als Tierpark Dortmund eröffnet
  • Gesamtfläche: 28 Hektar
  • bietet rund 1240 Tieren in 223 Arten ein Zuhause
  • mehr als 440.000 Besucher lockt der Zoo in einem normalen Jahr an (Stand 2017)

---------------------------------

Dazu heißt es vom Zoo: „Einmal abgesehen von der Schneemann-Dekoration haben Klaus und Cora aber auch so viel Spaß im Schnee und toben in diesem umher.“ Während sich andere Zoobewohner bei der Kälte im beheizten Innenbereich ihrer Gehege zurückziehen, passe Schnee und die kalte Jahreszeit gut zu den Keas. Klaus und Cora würden sich deshalb auch im Winter oft draußen aufhalten. Schließlich gehöre der Kea zu den wenigen Papageienarten, die außerhalb der Tropen und stattdessen auf den Neuseeländischen Alpen leben, lässt der Zoo Dortmund wissen.

---------------------------------

Mehr News:

Zoo Dortmund erlangt Berühmtheit: Schuld ist DIESER Penis

Ruhrgebiet: Du hast immer noch Weihnachtsdeko in deiner Wohnung? Schäm' dich!“

Dortmund: Polizei kontrolliert Raser – dann meldet ER sich zu Wort „Muss aufhören“

---------------------------------

Zoo-Fans aufgeregt

Zahlreiche Zoo-Fans reagierten daraufhin auf das Schnee-Video. Eine Frau findet: „Wie grausam, zuerst die Augen rauspicken. Na ja, wenn's doch SO lecker ist! Cora hat ja hoffentlich auch noch was abgekriegt. Danke für dieses kreative und lustige Sonntagsvideo; kann man immer wieder sehen.“

Andere Fans schreiben:

  • „Die sind so cool. Hoffentlich ist bald wieder Zoo-Time.“
  • „Das sind wunderbare Videos, vielen Dank für die tollen Eindrücke.“
  • „Die Keas sind so schön; immer für einen Spaß bereit.“
  • „Niedlicher Schneemann, Miriam. Für die Keas hätte er wahrscheinlich noch mehr Augen und Nasen haben können.“
  • „Vielen herzlichen Dank für die tollen Einblicke in euren Zoo. Ich habe schon einmal gefragt, ob ihr vielleicht mal eure Bankdaten veröffentlicht, dann könnte man etwas spenden für das Futter der Tiere, ihr habt doch sicher auch geschlossen und könnt so auf Einnahmen hoffen. Ich glaube nicht, dass ich die einzige wäre, die was spendet... Danke.“

Klaus und Cora jedenfalls hat der Schneemann sichtlich gefallen. Sie würden sich wohl öfters Schnee wünschen.

Apropos Schnee: beim Schnee-Spaziergang machten Spaziergänger eine gruselige Entdeckung. Lies hier mehr. (nk)